Alle Beiträge von A.dmin

Frauen Bez.B | Zwei Heimniederlagen in Folge

Von drei Heimspielen hintereinander zu Saisonbeginn konnten Hombergs Frauen nur den Auftakt gegen TUS Vollnkirchen II mit 32:22 für sich entscheiden.

In der Vorwoche unterlag man bereits der HSG Grünberg/Mücke  mit 17:24 zumindest in der Höhe, wenn nicht sogar komplett vermeidbar.
Am Sonntag hatte man  einen ersatzgeschwächten TSV Griedel II zu Gast, der überraschend ebenfalls beide Punkte mit einem 21:23 aus Homberg entführte.

In beiden Spielen zeigte der TVH eine eklatante Abschlussschwäche –  qualitativ gute Tormöglichkeiten wurden in beiden Begegnungen über weite Strecken in ausreichender Zahl heraus gespielt, doch je mehr so genannte 100%ige vergeben wurden, desto fahriger und fehlerhafter entwickelte sich das Homberger Spiel.

Letztlich muss man aus Homberger Sicht konstatieren, dass man in beiden Spiele deutlich unter seinen Möglichkeiten geblieben ist und man angesichts eines Drei-Punkte-Abzugs in dieser Saison nun rasch eine deutliche Steigerung herbei führen muss.

Spielverlauf und Aufstellungen:
TVH – HSG Grünberg/Mücke >>
TVH – TSV Griedel II >>

Männer Bez.C | TV Homberg – HSG Herborn/Seelbach 24:24 (12:15)

Verdienter Punktgewinn durch geschlossene Mannschaftsleistung

Im 5. Spiel dieser Saison war die Mannschaft aus Herborn in der Großsporthalle zu Gast. Im zweiten Heimspiel in Folge wollte man die schlechte Abwehrleistung sowie die mangelnde Chancenauswertung wett machen.
Die Vorgabe, direkt ins Spiel finden zu müssen, gelang leider in den ersten Minuten nur den Gästen. Der TVH konnte erneut erst in der 8. Minute das 1:4 erzielen. Zuvor waren Abstimmungsprobleme im Innenblock dafür verantwortlich, dass die Herborner 3 Tore in Folge über den Kreis erzielen konnten. In der Mitte der ersten Hälfte fand der TVH immer besser ins Spiel und konnte in Minute 16 auf 5:7 verkürzen. Aus dieser Leistungssteigerung resultierte letztendlich in der 21. Minute das 8:8. Anstatt sich für diese Aufholjagd zu belohnen und eben so konzentriert und diszipliniert weiter zu spielen, schlichen sich Ballverluste sowie nachlassendes Rückzugsverhalten ein. Somit gelang es den Gästen sich über einfach erzielte Tore erneut abzusetzen und mit einem 12:15 in die Halbzeit zu gehen.
Die Marschrichtung für die zweite Halbzeit wurde in der Kabine deutlich vorgegeben. Mit einem besseren Umschaltspiel von Angriff auf Abwehr und einer noch stabileren Deckung sollten einfache Tore vermieden und Ballverluste der Gäste erzwungen werden. Diese Vorgaben wurden leider erst in der Schlussviertelstunde umgesetzt, sodass daraus letztlich das 24:24 resultierte und ein Punkt aus diesem Spiel gesichert wurde.
In den Minuten davor schlichen sich immer wieder diverse Fehler ein. Überzahlspiele wurde nicht konsequent genutzt und der Gegner kam trotz Unterzahl zu Toren. So stand es in der 38. Minute 17:19 und in der 44. Minute schließlich 19:23. Ab diesem Zeitpunkt gelang dem Gegner bis zum Abpfiff nur noch ein Tor, was auf die enorme aggressive Deckung zurückzuführen ist. Im Angriff spielte man trotz einiger merkwürdiger Entscheidungen des Unparteiischen diszipliniert und geduldig, sodass der TVH Tor für Tor aufholen konnte. Nun gilt es die bewiesene Moral und geschlossene Mannschaftsleistung in den Schlussminuten in das nächste Auswärtsspiel mitzunehmen, um dort ebenfalls zu punkten.

TVH: Lohlies, Eder (4), M. Franz (1), J. Franz (3), Rosskopf (2), Bernhart (1), Fritzler (3), Gadek (2), S. Schmidt (4/4), Steinbacher (4), T. Schmidt, Gamma, Link, Heidenreich

Männer, Bez. C | TV Homberg – HSG Lumdatal III 22:32

Auch das 4. Saisonspiel knüpft an die schwache Leistung der letzten Spiele an.

Nach dem teilweise schwachen Spiel gegen Wetzlar in der vorherigen Woche wollten man den Fans zum Tag des Handballs zum zweiten Heimspiel der -Saison eigentlich mehr bieten!

Der TVH startete konzentriert in die erste Hälfte und zeigte in der Abwehr gleich die nötige Härte. Was hinten allerdings bis zum 1. 7-Meter in der 5. Minute gut klappte und Stabilität brachte, wurde vorne durch extremes Pech im Abschluss leider nicht belohnt. Somit entwickelte sich das Spiel über die Zwischenstände 1:1, 3:6 und 4:8 nicht zu Gunsten des TVH.

Doch statt sich in dieser Situation auf Altbewährtes zu verlassen und den Gegner mit erfolgversprechenden Spielzügen in die Knie zu zwingen, wurden diese bis zur 18. Minute nicht und im Anschluss nur selten genutzt. Trotzdem stand es nach der ersten Hälfte, wegen des  kämpferischen Einsatzes und einem konzentrierten Start, nur 9:11 gegen den TVH und es schien noch alles drin.

Die zweite Hälfte begann zunächst unspektakulär und verlief ähnlich der ersten Hälfte. Allerdings schlichen sich über die Halbzeit immer mehr  Unkonzentriertheiten und Fehler ein, besonders in der eigentlich starken Abwehr. Mit zunehmender Bedrängnis in der eigenen Hälfte wurde auch das Angriffsspiel  immer fahriger, Anweisungen wurden nicht- oder nur schlecht umgesetzt und so war das Endergebnis von 22:32 nicht weiter verwunderlich.

 

 

TVH: Lohlies, Weck; Roos, T.Schmidt(2), Bernhart(2), Gamma, M.Franz(3), J.Franz(3), Heidenreich(1), Repp(4), S.Schmidt, Fritzler(5), Eder, Gadek(2)TV

Lauftreff auch im Herbst

Nach der Zeitumstellung trifft sich der Lauftreff des TV Homberg 1862 e.V. immer mittwochs, um 16.00 Uhr.

Alle Walker und Nordic-Walker sind recht herzlich willkommen. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Buchholzbrücke.

Für Anfänger und Fortgeschrittene.

Nähere Informationen bei Ute Dietz Tel. 06633/5170

Lauftreff auch im Herbst! | Speedskaten – Beginn Wintertraining | Lust, Badminton zu spielen?

Lauftreff auch im Herbst!

Ab sofort trifft sich der Lauftreff des TV Homberg 1862 e.V. immer mittwochs, um 17.00 Uhr.

Alle Walker und Nordic-Walker sind recht herzlich willkommen.

Treffpunkt ist der Parkplatz an der Buchholzbrücke. Für Anfänger und Fortgeschrittene.

Nähere Informationen bei Ute Dietz Tel. 06633/5170

 

Speedskaten – Beginn Wintertraining

Es geht wieder los: jeden Samstag, außer in den Winterferien, von 15 bis 17 Uhr findet unser Wintertraining in der kleinen Sporthalle der Grundschule statt. Der erste Termin ist nach den Herbstferien am 19. Oktober. In verschiedenen Einheiten werden Gleichgewichtsübungen, Übungen zum Muskelaufbau und zur Kraftausdauer, sowie die Verbesserung der verschiedenen Skatetechniken ausgeübt. Alle, die sich schon immer mal so ein Hallentraining anschauen oder sogar einmal ein Schnuppertraining mitmachen wollen, sind herzlich eingeladen. Für diejenigen, die am Training teilnehmen wollen, ist es wichtig Helme, Inliner und Hallenschuhe mitzubringen.

 

Lust, Badminton zu spielen?

Du hast Lust, Badminton zu spielen? Dann komm einfach vorbei!

Es stehen Leihschläger zur Verfügung, daher sind für ein Probetraining nur (Hallen)Turnschuhe und Sportkleidung notwendig.

Badminton ist das Spiel, das wir alle bei Familien-Picknicks und im Hinterhof spielen, richtig?

Nein, das ist Federball. Badminton ist ein Sport, der in Hallen und mit einer viel besseren technischen Ausstattung gespielt wird. Dabei versuchen die Spieler, den Ball so über ein Netz zu schlagen, dass die Gegenseite ihn nicht zurückschlagen kann.

Aber das ist doch recht langsam, oder?

Um Wettkampfbadminton zu spielen, brauchst du Schnelligkeit, hervorragende Reflexe und eine schnelle Hand-Augen-Koordination. Warum, fragst du? Nun, der Federball kann bis über 300 km/h beschleunigt werden. Das ist schneller als der schnellste Tennisaufschlag, und kommt regelmäßig bei Ballwechseln auf Top-Niveau vor.

Was sieht man denn beim Badminton?

Ein Badminton-Match besteht aus Laufen, Springen, Richtungswechseln, Ausfallschritten, Rückwärtslaufen und Schlagen. Viele Ballwechsel und eine Spieldauer ohne längere Pausen fordern eine gute Ausdauer. Der Wechsel zwischen hart geschlagenen Angriffsbällen, angetäuschten Bällen sowie präzisem, gefühlvollem Spiel am Netz ist es, was die Faszination von Badminton ausmacht.

 

Trainingszeiten in der Großsporthalle

Montags:          Jugend
Senioren
18:45 Uhr – 20:15 Uhr
20:15 Uhr – 21:45 Uhr
Mittwochs:          Jugend
Senioren
18:45 Uhr – 20:15 Uhr
20:15 Uhr – 21:45 Uhr

Rewe & TVH | Übergabe der durch die Vereins App generierten Spendenbeträge

Kürzlich überreichte Michael Fricke, Inhaber des Rewe Marktes in Homberg/Ohm, den beiden Vereinen TV 1862 Homberg und JFV Ohmtal Homberg Geldbeträge für deren Vereinsarbeit.
Dabei sammelten die Vereinsmitglieder im Vorfeld, durch Scannen eines QR-Code nach dem Einkauf, Kleinbeträge für ihren Verein. Dies geschah mittels der Vereinsapp der Fa. macuia App Solutions GmbH, die es beiden Vereinen ermöglicht, direkter und schneller mit ihren Mitgliedern zu kommunizieren. Am Schluss kamen aus den vielen Kleinbeträgen stolze Summen zusammen.

Inline Race „Rund ums Stadttheater“

Bei bestem Wetter fand am Sonntag das dritte Mal das Skaterennen im Rahmen des Radrennens “Rund-Ums-Stadttheater-Gießen” statt, welches von den Ohm-Speedskatern ausgerichtet wurde. Die spätsommerlichen Temperaturen halfen, in diesem Jahr deutlich mehr Zuschauer und Interessierte an den Rand der Rennstrecke zu bekommen, als im letzten Jahr. Auch die Resonanz der Zuschauer war durchweg positiv und man war begeistert vom spannenden Rennen.

Zuerst stand ein Teamzeitfahren auf dem Programm, bei dem die Teams von bis zu acht Skatern gemeinsam an den Start gehen. Die schnellsten drei eines Teams werden dabei gewertet. Bei den Herren waren sieben Teams am Start, Sieger wurde das Team “Düsseldorf Race”. Sie absolvierten die 10km in 17:33 Minuten und waren damit 30 Sekunden schneller als das Team der Ohm-Speedskater. Bei den Damen siegte das Team “TAV Bonn Team Clara and Friends” mit einer Zeit von 22:40 Minuten.

Anschließend gab es das Jedermannrennen: hier werden 30 Minuten + eine Runde gefahren. Die Letzte Runde für Jeden zählt, nachdem der Erste 30 Minuten nach Startschuss die Ziellinie überquert, dann fährt jeder seine angefangene Runde plus eine weitere und im Anschluss werden die gefahrenen Runden gezählt. Leider gab es hier Probleme mit der Zeitmeldung wodurch die endgültige Ergebnisliste noch aussteht. Sieger bei den Herren wurde Sebastian Mirsch aus Darmstadt, einer der besten deutschen Skater aktuell. Bei den Damen siegte Kathrin Billerbek von den Ohm-Speedskatern.

Die Ohm-Speedskater bedanken sich bei allen Zuschauern und Sponsoren. Ein besonderer Dank gilt der Goethe-Apotheke Linden, die als Hauptsponsor das Rennen unterstützt hat.

Frauen, Bez.-B | TV Homberg – TUS Vollnkirchen II 32:22 (17:15)

Gegen den Aufsteiger aus Vollnkirchen brauchten Hombergs Damen eine knappe Viertelstunde um den Staub aus den Trikots zu schütteln.

Im ersten Spiel der Saison 2019/20  mangelte es zunächst an der notwendigen Präzision, um die durchaus gut herausgespielten  Torchancen in Zählbares umzumünzen.

Über die 1:3 und 4:5 Rückstände der Anfangsphase fand der TVH langsam aber sicher nun doch zu mehr Pass- und Wurfsicherheit und setzte sich über 6:5 und 7:6 auf drei Tore beim 9:6 in der 16 Minute ab.

Bis zur Pause bekam Hombergs Abwehr den Gästeangriff immer besser in den Griff und mit einer relativ sicheren 17:12  Führung wurden die Seiten gewechselt.

Das erwartete Aufbäumen der Gäste setzten Hombergs Damen allerdings einen ihrerseits entschlossenen Start in Halbzeit 2 entgegen und erhöhten schnell auf 23:14 (ca. 40.).

Im weiteren Verlauf des Spieles merkte man Hombergs Damen trotz drückender Überlegenheit die noch mangelnde Spielpraxis an, denn allzu viele aussichtsreiche Angriffssituationen konnten durch ungenaue Pässe oder nicht ganz konsequentem Abschluss nicht in Torerfolge umgewandelt werden.

Dennoch freute sich der TVH über einen gelungenen Start in die neue Runde und einen ungefährdeten 32:22 Auftaktsieg.

TVH: Hilden, Lederer; Böckner, Jung (1), Röhrig (6/2), Bock (3), Schmidt (9/2), Ried (2), Wilhelm (5), Nagel (1), Jäger (1), Lena Jilg (2), Laura Jilg (2), Wenzel