Männer, Bez. C / MSG Kirchhain/Neustadt III – TV Homberg 36:29 (18:13)

Rückrunde startet mit deutlicher Niederlage beim bis dato Tabellenschlusslicht

Nach der langen Weihnachtspause gastierten die Männer des TV Homberg am Sonntagabend bei der dritten Mannschaft der MSG Kirchhain/Neustadt.
Mit dem Tor zum 0:1 in der 1. Minute blieb es an diesem Abend bei der einzigen Führung der Ohmstädter.
Aufgrund von Fehlwürfen, Ballverlusten und fehlendem Rückzugsverhalten, gelang es den Gastgebern einfache Tore durch Tempogegenstöße zu erzielen. Hinzu kommen Tore im Positionsangriff, die wenig Aufwand bedurften. Grund hierfür war eine desolate Abwehrleistung, fehlende Kommunikation im Deckungsverband, Abstimmungsprobleme zwischen Innenblock und Halbspielern und keinen Zugriff in 1 gegen 1 Aktionen. Der Vorsprung der Gastgeber wuchs dementsprechend kontinuierlich zu einem 18:13 Halbzeitstand an.
In der zweiten Hälfe war bei den Hombergern eine Verbesserung der Abwehrleistung zu erkennen, sodass weniger Tore aus dem Positionsangriff der Kirchhainer/Neustädter erzielt wurden. Bedingt durch weitere technische Fehler im Angriffsspiel des TVH, konnten die Gastgeber jedoch wiederholt Tore aus der 1. Welle verbuchen. Somit wuchs der Vorsprung auf zwischenzeitlich 9 Tore beim Stand von 32:23 in der 49. Minute an. Homberg konnte zwar nochmals auf 6 Tore verkürzen, es blieb jedoch bei der verdienten Niederlage mit 36:29.


TVH: Lohlies, Weck, J. Michel (1), Fritzler (1/1), Fina (3), Link (1), Gamma (2), Simonides (4), J. Franz (5/2), Heidenreich (3), Skrzypuletz (2), Rosskopf (5), Volk (2), Berben

Handball | Tom Wolf aus Homberg für U17 Nationalmannschaft nominiert!

Tom Wolf begann mit ~ 8 Jahren beim TV Homberg mit Handball, am Freitag, den 06.01.2023 um 17:00 Uhr, feiert er nun voraussichtlich Premiere für die deutsche U17 Nationalmannschaft.

Der TV und natürlich ganz besonders die ganze Handballabteilung drücken die Daumen und  wünschen Tom viel Erfolg bei einem super Einstand!

Freitag, 06.01.’23  Länderspiel der U17 gg. Polen:  ab 17:00 Uhr
u. a. auf  Sportdeutschland.tv live zu sehen>> 

Loader Wird geladen …
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Vorankündigung Neue Kurse AROHA und KAHA ab Januar 2023

Voranküdigung

Im Januar 2023 bietet der TV 1862 Homberg e.V. neue Kurse “AROHA” und “KAHA” an.

Die genauen Termin werden in den nächsten Tagen veröffentlicht.

Reservierungen können bereits jetzt unter

anmeldung_kurs@tvhomberg.de

oder bei der Kursleiterin Astrid Jänsch unter der Handy Nr.: 017678927357
erfolgen

Badmintongruppe im Turnierfieber

Badmintongruppe im Turnierfieber

 

Schon seit langem pflegt die Abteilung Badminton des TV 1862 Homberg enge freundschaftliche Kontakte zum BV – Hungen.

Die Freude war daher auch sehr groß, als hier wieder die Einladung zum „Legendären Mitternachtsturnier 2022“ eintraf.

Am Samstag, den 17.12.22 machten sich daher einige Homberger Spieler und Spielerinnen auf den Weg nach Hungen, um dort ihr Bestes zu geben. Die Motivation war groß, denn immerhin wird die Abteilung Badminton seit nunmehr einem guten halben Jahr von Übungsleiter Jacob de Haan intensiv trainiert.

Das Hungener Turnier wurde nach dem Schweizer Spielsystem ( Jeder gegen Jeden ) gespielt. Insgesamt trafen 25 Paarungen aufeinander.

Obwohl die Homberger Spielerinnen und Spieler nicht auf dem Siegertreppchen landeten, war es ein spannender Turnierabend, an dessen Rande es nette Unterhaltungen mit unseren Sportfreunden und eine tolle Verpflegung gab.

Und wieder hat sich bei dieser Begegnung gezeigt, wie wichtig Sport für unser gemeinschaftliches Zusammenleben ist. Die Abteilung Badminton ruft daher gerade unsere Jugendlichen auf, sich dieser Gemeinschaft anzuschließen. Montags und mittwochs kann Jede/Jeder zwischen 6 und 16 Jahren unverbindlich ab 18:45 Uhr in der Großsporthalle Homberg vorbeischauen und in diesen wunderbaren Sport „hineinschnuppern“. Ab 20:15 Uhr sind dann Erwachsene herzlich willkommen. Für alle Gäste stellt der Verein kostenlos Übungsschläger und Federbälle zur Verfügung.

Unser Bild zeigt die Turnierteilnehmer nach dem Turnierende.

Von links nach rechts auf dem Foto:
Schwarz Rainer,  Irrek Martha, Köhler Patrick, Becker Jürgen

Frauen, Bez. B| KSG Bieber – TV Homberg 29:16 (15:8)

Hohe Auswärtsniederlage zum Jahresabschluss

Gegen den starken Tabellenführer reichte es nur zu einer ausgeglichenen Anfangsphase mit einer 0:2 Führung des TV Homberg.

Im Anschluss leisteten sich die Ohmstädterinnen dann allerdings 4 unforced Errors in Folge und nahmen sich so zunächst selbst den Wind aus den Segeln.

Nach dem 6:4 in der 10. Spielminute versuchte der TVH mit einer Auszeit sein Spiel nochmal in Fasson zu bringen, doch leider verpuffte das Vorhaben mit  4 schnellen Gegentreffern in nur 3 Minuten, so dass beim 10:4 in der 13. Spielminute die KSG Bieber bereits die Vorentscheidung hergestellt hatte.

Im Homberger Spiel setzte nun eine Abwärtsspirale ein und nachdem man gegen die defensive 6:0 Abwehr der KSG schon kaum ein Mittel fand, verlor Hombergs Abwehr auch zusehends die Linie, so dass die Gastgeberinnen wenig Mühe hatten bis zur Halbzeit auf 15:8 davon zu ziehen.

In der Pause nahm sich der TVH vor die zweite Hälfte ausgeglichener zu gestalten, aber die KSG entschied mit ihrer starken Spielweise und weiteren 5 Tore in Folge zum 20:8  diese Begegnung bereits in der 36. Spielminute.

Nach den ordentlichen Anfangsminuten fand der TV Homberg in diesem Spiel leider nie zu seiner Leistung und nutzte angesichts des Rückstandes die Gelegenheit Spielerinnen aus der zweiten Reihe Spielanteile zu geben.
Diese zeigten durchweg gute Leistungen, konnten die KSG aber freilich auch nicht mehr in Gefahr bringen, und die Gastgeberinnen schraubten das Ergebnis kontinuierlich bis zum 29:16 Endstand in die Höhe.

Der TVH ist natürlich sehr enttäuscht über einen  schwachen Auftritt gegen einen zudem ausgesprochen starken Gegner.

Nach dieser Niederlage ist man mit 9:9 Punkten ins Tabellenmittelfeld abgerutscht und muss die Zeit bis zum Start der Rückrunde nutzen, um den ein oder anderen Schwachpunkt im eigenen  Spielkonzept zu verbessern.

Hombergs Frauenmannschaft wünscht an dieser Stelle frohe Feiertage und einen Guten Rutsch.

TVH: Lederer; Pfeil (4/1), Jung (3), Laura Jilg, Schöne, Bock (2/1), Wenzel (1), Nagel (1), Metz (3), Hoffmann, Kehl, Sartorius (2), Schneider.

Mini-Midi-Maxi-Turnier in der Homberger Großsporthalle

Im November fand in der Großsporthalle in Homberg ein Mini und Midi/Maxi Mix Turnier statt.

Beide Heimmannschaften aus Homberg konnten als Gastmannschaften die HSG Marburg/Cappel, TSV Eintracht Stadtallendorf und die HSG Lumdatal begrüßen.

Nach einem kleinen Warmup starteten die Minis das Turnier. Auf einer Hallenhälfte im Spielmodus 4+1 konnten die kleinsten Handballer ihr Können unter Beweis stellen. Nach der Siegerehrung starteten die schon etwas größeren Kinder in das Midi/Maxi-Turnier

Ein großer Spieleparcours sorgte auf einer Hallenhälfte für Spiel und Spaß.

Ein herzliches Dankeschön gilt an alle Schiedsrichter und Eltern, die zu einer gelungenen Veranstaltung beigetragen haben.

Außerdem an die Firma Ferrero, welche uns mit einer großen Süßigkeiten-Spende unterstützt hat.

Kinderhandball in Homberg ist immer freitags von 15:45 bis 17:15 Uhr in der Großsporthalle in Homberg.  Schnupperkinder sind willkommen im Alter von 5 bis 8 Jahren (Jungen und Mädchen).  Mitzubringen sind Hallenschuhe, Sportklamotten und Wasser zum Trinken.

Unser Bild zeigt die Midis und die Maxis des TVH nach Turnierende

Unser Bild zeigt die Minis des TVH nach Turnierende

Männer, Bez. C / TV Homberg – MSG Stockhausen/Burgsolms 23:21 (8:10)

Geschlossene Mannschaftsleistung wird mit Sieg belohnt

Nach zwei deutlichen Niederlagen empfingen die Männer des TV Homberg am Samstagabend den Tabellenführer der MSG Stockhausen/Burgsolms. Die Homberger mussten krankheitsbedingt mit einem ersatzgeschwächten Kader die Partie bestreiten, umso mehr freute man sich über die kurzfristige Bereitschaft von Raphael Bernhart und Freddy Müller, die Mannschaft an diesem Tag zu unterstützen.
Die Anfangsminuten der Partie verliefen ausgeglichen und fair. Trotz zweier Zeitstrafen der Gastgeber innerhalb von 5 Minuten, verlor man nicht den Anschluss und ging mit lediglich einem Tor Rückstand (6:7, 16. Minute) aus der Unterzahlphase. Das bessere Ende der ersten Halbzeit war auf Gästeseite, die mit 8:10 in Front lagen.
Den Start in die zweite Hälfte verpassten die Homberger Männer ein wenig, sodass in Minute 37 die Gäste mit 10:13 in Führung gingen. Die folgende Zeitstrafe der Homberger sollte jedoch den Wendepunkt in diesem Spiel markieren. Homberg gewann die Unterzahl mit 3:2 und spielte sich im Anschluss mit solch einer disziplinierten und geschlossenen Mannschaftsleistung und mentaler Stärke in einen Rausch, der in Minute 50 beim Stand von 19:15 die Gäste zu einer Auszeit zwang. Trotz des Verkürzens der Gäste auf 20:18 in der 56. Minute, behielten die Männer die Nerven und konnten Dank einer herausragenden Torwartleistung von Felix Weck die zwei Punkte mit einem Endergebnis von 23:21 in Homberg behalten.

TVH: Weck, Simonides (5), Heidenreich (5), Gamma (2), Link (1), Fritzler(5/4), J. Franz (4/1), Bernhart (1), Volk, Berben, Müller

FRAUEN, BEZ. B | TVH – HSG Hinterland 27:24 (12:11)

Spannendes Duell der Tabellennachbarn

Nach zwei Niederlagen in Folge holt Homberg 2 wichtige Punkte.
Der TVH startete konzentriert und druckvoll in die Partie und lag nach 10 Minuten mit 4:1 in Führung.
In der Folgezeit fand die HSG aber besser ins Spiel, fand Lösungen und profitierte auch von etlichen Ballverlusten und Fehlwürfen der Gastgeberinnen.
Über die Zwischenstände 5:5 (15.), 7:7(22.) und 9:9 erzielte die HSG Hinterland in der 24. Spielminuten mit 9:10 erstmals die Führung.

Nach einer Auszeit gelang dem TVH  das Ergebnis bis zum Pausenpfiff noch auf eine 12:11 zu drehen.

Nach Wiederanpfiff legte Homberg mit 13:11 eine 2-Tore-Führung vor und verteidigte Diese bis zum 16:16 Ausgleich in Minute 40, ehe die HSG Hinterland im nächsten Angriff die Anzeigetafel auf 16:17 stellte und sich die Gastgeberinnen erneut einem Rückstand gegenüber sahen.

Homberg zeigte nun aber eine deutliche Steigerung fand zur zwischenzeitlich schon gezeigten Konzentration und Entschlossenheit zurück, die binnen 4 Minuten die 19:18 Führung zurück brachte.

Nun ließs sich der TVH nicht mehr aus dem Konzept bringen und  erhöhte auch Dank einiger Glanzparaden von Hombergs Torhüterin Kristin Lederer und konsequenter Abwehrarbeit auf 23:19 in der 51. Spielminute.
Nach einer Auszeit versuchten die nie aufsteckenden Gäste noch einmal alles, doch Homberg ließ die Führung nicht noch einmal in Gefahr geraten und feierte am Ende einen 27:23 Heimerfolg.

TVH:
Lederer; Pfeil 2 (1/1), Jung  4 (1/1), Jilg, Laura 1, Vander Stichelen,  Jilg, Lena 1, Bock  9 (5/6), Riess, Nagel  5, Metz , Schneider,
Schöne, Kehl, Sartorius 5

Männer, Bez. C / TV Homberg – HSG Lollar/Ruttershausen II 22:36 (13:18)

Deutliche Heimniederlage – rabenschwarzer Tag für die Männer des TVH

Am Samstag war ein weiterer Mitkonkurrent aus dem oberen Tabellendrittel in der Großsporthalle zu Gast. Die Männer des TV Homberg empfingen die zweite Mannschaft der HSG Lollar/Ruttershausen. Leider blieb die erhoffte Trotzreaktion von dem Auswärtsspiel in Cölbe aus. Die einzige Führung, die der TVH erzielen konnte, war beim Stand von 5:4 in der 8. Minute. Ab diesem Zeitpunkt lief bei den Ohmstädtern nichts mehr zusammen. Sowohl im Deckungsverband als auch im Angriffsspiel war keinerlei konstruktives Zusammenspiel erkennbar. Bei den Gästen aus Lollar waren keine großartigen Spielzüge von Nöten, lediglich 1 gegen 1- Aktionen brachten im Folgenden die Abwehr der Gastgeber aus dem Konzept. Lollar baute von Minute zu Minute den Abstand zu einem Halbzeitstand von 13:18 aus.
Die zweite Hälfte glich der ersten. Die Männer des TV Homberg fanden weiterhin nicht in die Partie. Es häuften sich zudem noch technische Fehler, die von den Gästen mit erfolgreichen Tempogegenstößen bestraft wurden. In den letzten 15 Minuten gelang den Gastgebern lediglich ein einziger Treffer und so war es wenig verwunderlich, dass dieses Spiel mit 22:36 verloren ging.

Am kommenden Samstag empfangen die Männer des TVH zu einem erneuten Heimspiel den derzeitigen Tabellenführer Burgsolms/Stockhausen.

TVH: Lohlies, Weck, M. Franz (9/5), Fina (1), Simonides (2), Heidenreich (4), Gamma (2), Rosskopf (3), Link, Volk, Berben, Kaiser, Skrzypuletz, Weitzel (1)

Männer, Bez. C / TV Cölbe – TV Homberg 26:16 (11:9)

Schlechte Leistung und verdiente Niederlage – Hombergs Männer lassen die ersten zwei Punkte liegen

Als Tabellenführer mit 8:0 Punkten reisten die Männer des TV Homberg am Samstagabend zum dritten Auswärtsspiel in Folge nach Cölbe. Den positiven Trend aus den vergangenen Spielen galt es mitzunehmen – es kam jedoch anders.
Bei den Ohmstädtern passte an diesem Abend nichts zusammen. Bereits zu Beginn der Partei waren fehlende Kommunikation und Abstimmungsprobleme im Deckungsverhalten der Grund für unzählige Tore über den Kreisläufer der Gastgeber. Diese konnten nach 11 gespielten Minuten auf 7:3 erhöhen. Die Männer des TVH erholten sich jedoch von der schlechten Anfangsphase und glichen in Minute 17 zum 7:7 aus. Statt sich für diese Aufholjagd zu belohnen geriet man nach einem 11:9 Halbzeitstand zu Beginn der zweiten Hälfte erneut mit 4 Toren in den Rückstand. Der Wille das Spiel zu gewinnen flammte in der 43. Minute beim Stand von 16:15 nur kurz auf. Mit zwei aufeinanderfolgenden Zeitstrafen nahm man sich die Chance die Partie doch noch ausgeglichen gestalten zu können. Die Gastgeber nutzen diese Phase vollumfänglich und stellten in der 48. Minuten auf 20:15. Die in den vergangenen Spielen gezeigte Moral der Homberger schwand komplett. Wenig Bewegung im Angriffsverhalten und diverse Fehlwürfe sowie katastrophales Rückzugsverhalten wurden durch die Gastgeber zum Ende der Partie konsequent genutzt, sodass es schließlich zum verdienten Heimerfolg des TV Cölbe mit 26:16 kam.
Dieses Spiel gilt es abzuhaken und für kommende Woche im Heimspiel gegen die HSG Lollar/Ruttershausen II zur alten Leistungsstärke zurückzufinden.

TVH: Lohlies, Weck, Fritzler, M. Franz (1), J. Franz (6/2), Fina (2), Simonides (2), Heidenreich (2), Gamma (1), Rosskopf (2), Link, Volk, Weitzel

 

Dein Sportverein in Homberg

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner