Neues Kursangebot: DanceFit – Tanz dich fit.

Neues Angebot ab Januar beim TV 1862 Homberg e. V.

DanceFit – Tanz dich fit.

Der Turnverein erweitert nach den Winterferien sein Angebot und bietet unter der Leitung von Melina Michel DanceFit-Kuse an.
Die DanceFit-Workouts sind ein effektiver Mix aus Tanz und Fitness. Für gute Laune sorgen Zumba, LaGym, Aerobic, Step Aerobic, Tabata und viele weitere Workouts.

DanceFit ist ein effektives Ganzkörpertraining, die rhythmischen Bewegungen fördern außerdem die Koordination, verbessern die Haltung und sorgen für ein ganz neues Körpergefühl.
DanceFit ist für Tanzbegeisterte und Quereinsteiger gleichermaßen geeignet.

DanceFit findet ab 15. Januar 2024 Montagabend, 18:45 – 19:45 Uhr in der kleinen Sporthalle in Homberg Ohm statt.

Die Kursgebühr beträgt 40,00 €, Mitglieder des TV zahlen 10,00 €.

Voranmeldung ist zwingend erforderlich. Die Anmeldung erfolgt unter

anmeldung_kurs@tvhomberg.de

oder bei Ute Dietz unter der Telefon Nummer 06633/5170.

Mehr Schwung im Vogelsberg (Bericht der Alsfelder Allgemeinen Zeitung vom 02.11.2023)

Bewegung ist gesund, doch nicht alle Menschen sind in Sportvereinen aktiv. Um mehr Schwung in die Bevölkerung zu bringen, baut Bewegungskoordinator Dominik Günther eine kreisweite Sport-Kooperation auf. Zunehmendes Interesse an seinen Angeboten verzeichnet auch der TV Homberg.

 

Bericht in der Alsfelder Allgemeinen Zeitung von G. Krämer und
V. Euler


Sport und Bewegung machen Spaß: Über ihre Schüler-
Sportabeichen beim TV Homberg freuen sich strahlende Jungen und Mädchen (Quelle: Foto in der Alsfelder Allgemeinen Zeitung vom 22.11.23  (Foto: PM))

Der Vogelsbergkreis bringt die Menschen im Zusammenwirken mit Sportvereinen in Schwung. Seit über einem Jahr ist dafür Bewegungskoordinator Dominik Günther zuständig. Der 33-Jährige soll das Landesprogramm »Sportland Hessen bewegt« im Kreis umsetzen. Mit diesem Programm sollen Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren über Aktionstage, Sportvereine und Schulen fitter werden.

Erste Aktivitäten des Kreises im Rahmen des Programms sind ein inklusiver Bewegungspark in Herbstein im öffentlichen Raum sowie der Aktionstag »Sport im Park« in Alsfeld. Dabei kamen überwiegend Kinder und Jugendliche in Schwung.

Den Trend hin zu mehr Bewegung und Sport kommt bei den Vereinen an, wie sich am Beispiel des TV 1862 Homberg zeigt. Die Mitgliederzahlen steigen nach den Einschränkungen während der Corona-Pandemie, so sind rund 250 Kinder und Jugendliche in den verschiedenen Abteilungen aktiv. Der große Einsatz der Übungsleiterinnen und Übungsleiter trägt dabei Früchte, ist Vorsitzender Marco Stula überzeugt.

Die Handballabteilung ist die größte Abteilung. Von den Minis bis zu den Erwachsenen ist da für jedes Alter die passende Gruppe dabei. Eine ähnlich positive Entwicklung gebe es in der Badmintonabteilung, die sich ebenfalls mit großem Erfolg der Förderung der Jugendarbeit widmet.

Bewegungsförderung, wie sie Dominik Günther versteht, ist breiter angelegt als Wettkampfsport. Bewegung ist wichtig für die, Gesellschaft und die Gesundheit der Menschen. Bewegung verschafft individuelles Wohlbefinden. Darauf haben Vereine längst reagiert. Im Breitensport-Angebot des TV Homberg gibt es Gymnastik, Radfahren und Sportabzeichentraining. Zudem weist Stula auf Angebote für die ältere Generation hin, wie die Stuhlgymnastik in Kooperation mit dem Familienzentrum oder Kurse zur Sturzprophylaxe, die schnell ausgebucht sind.

Gefragte Angebote für Fitness
Gymnastikgruppen für Frauen und Männern sind gefragt. Bei der Funktionsgymnastik werden Koordination und Beweglichkeit gefördert. Spielerisch die Fitness steigern kann man in der Gruppe Spiel, Spaß und Sport. Gut angenommen werden Kurse für Aroha und Bauch-Beine-Po, die fester Bestandteil beim TV sind.

Die Breitensport-Männergruppe spielt im Sommer BeachVolleyball und im Winter Volleyball in der Halle. Kürzlich kamen auch einige Jugendliche mit dazu, wie Abteilungsleiter Harry Niestolik erfreut berichtet.
Im Sommerhalbjahr trainieren regelmäßig viele Kinder und Erwachsene für das Sportabzeichen. Die Laufgruppe ist geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene, gelaufen wird im Waldgebiet rund um die Buchholzbrücke.

Zwei Radsportgruppen bieten entspannte Touren mit den Vulkanbikern an oder sportlich anspruchsvolle mit dem Mountainbike. Tourenguide Peter Honig macht auf die neue Gruppe für Frauen aufmerksam, für die er »LadysTouren« anbietet, die begeistert angenommen wurden.

Doch der Kreis will mit dem Sportland-Programm weitere Anreize für Bewegung setzen. Auch wenn das Landesprogramm nur auf drei Jahre angelegt ist, soll Bewegungsförderung beim Vogelsbergkreis langfristig implementiert werden. Die Aufgaben zu Beginn bestanden darin, so Dominik Günther, das Netzwerk »Bewegung« mit Vereinen und Schulen aufzubauen. »Grundlage meiner Tätigkeit ist der Sportentwicklungsplan des Vogelsbergkreis; sozusagen das >Handbuch< meiner Tätigkeit«, erläutert Güntheer

Rund 250 Vereine im Kreis
Die Zahl der Sportvereine liegt bei etwa 250 mit rund 50 000 Mitgliedern in den Sportvereinen. Die »Auslastung«, wie man die sportliche Tätigkeit auch bezeichnet, liegt nach Dominik Günther bei etwa 45 bis 50 Prozent. Es bleibt also noch viel zu tun, um den Sport auch im Vogelsbergkreis mehr zu »bewegen«.

Nach wie vor ist Fußball die zahlenmäßig stärkste Sportart, gefolgt von den Schützen und dem Turnen. Es herrscht durchaus Sportvielfalt im Vogelsbergkreis. Im Vogelsberg ist auch politisch Bewegung zu erkennen: Eine Kommission für Bewegung und Sport wurde eingerichtet.


Bringt zusätzlich Schwung in den Vogelsberg: Bewegungskoordinator Dominik Günther
(Quelle: Foto in der Alsfelder Allgemeinen Zeitung vom 22.11.23  (Foto: KL))

Mehr Mitglieder beim TV Homberg
Der Sportverein TV 1862 Homberg hat eine positive Mitgliederentwicklung mit über 900 Mitgliedern, davon 250 Kinder und Jugendliche, wie Vorsitzen der Marco Stula berichtet. Vorstand Ulrich Meschkat wies auf das neue Vereinsheim mit Büro hin, auf das der TV sehr stolz ist. Es wurde mit viel Eigenleistung in den früheren Räumen des DRK hergerichtet und bietet Platz für Sitzungen und Geselligkeit. Der TV 1862 Homberg ist gut aufgestellt in allen Abteilungen. Sorge macht Stula nur der Mangel an Übungsleiterinnen und Übungsleitern, insbesondere in der wichtigen Kinder- und Jugendarbeit.

Volleyballgruppe freut sich über junge Mitspieler

Volleyballgruppe freut sich über junge Mitspieler

Mit großer Freude begrüßt der TV 1862 Homberg aktuell den Eintritt von drei 15-jährigen Sportfreunden zur Volleyballgruppe der Abteilung Breitensport Männer.

Nachdem sich Luis, Samit und Noyan (v.l.nr.) in den Sommermonaten im Homberger Freibad wiederholt für den Beachvolleyball interessierten und erste Übungshinweise dankbar annahmen, erhielten sie eine Einladung zum Hallenvolleyball zum Saisonstart im September.

‚Jung lernt von Alt‘ – so lautet derzeit das Motto am Dienstagabend in der Homberger Großsporthalle. Schon nach 3 Trainingseinheiten sind individuelle und spielerische Fortschritte unübersehbar. Es gilt, nicht nur stetig die eigene Ballbehandlung beim Volleyball zu verbessern, sondern auch jederzeit mannschaftlich zu denken und zu spielen.

Allen Beteiligten macht es sichtlich Spaß. Die Sportgruppe würde sich freuen, weitere Jungsportler für den schönen Volleyballsport (allgemein) und Beachvolleyball (speziell) begeistern zu können.

Unser Bild zeigt die Sportgruppe mit den neuen Mitgliedern.                                                                                                                            

Harry Niestolik
Abteilungsleiter

Homberger TV bei der Badminton-Weltmeisterschaft 2023

Homberger TV bei der Badminton-Weltmeisterschaft

Die Badminton- Weltmeisterschaft wurde dieses Jahr in Kopenhagen ausgetragen. Neun Mitglieder der Abteilung Badminton des TV 1862 Homberg ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen, live bei diesem sportlichen Weltereignis mit dabei zu sein.

Mit der Bahn ging es letzte Woche nach Kopenhagen, wo die Gruppe sehr zentral in der Innenstadt untergebracht war. Schon am ersten Abend konnten bei einem Rundgang viele Sehenswürdigkeiten erkundet werden.

Der nächste Tag reichte gut aus, um fußläufig nicht nur die Schlösser und Parks der Königsfamilie, das Hafenviertel, die Meerjungfrau, das historische Rathaus und vieles mehr zu bewundern, sondern auch mit Menschen und Gebräuchen in Kontakt zu kommen. So hatten wir z. B. Gelegenheit, bei einem Empfang in der Isländischen Botschaft mit dabei zu sein und das wunderbare dänische Smörrebröd mit Krabben genießen zu können.

Am Samstag fuhren wir mit der Metro zur Royal Arena zum Halbfinale. 12.500 Zuschauer/innen konnten hier mitverfolgen, was es heißt, an der Weltspitze zu spielen: Dreisatzspiele mit einer Gesamtlänge von ca. 120 Minuten, Ballwechsel mit Geschwindigkeiten von über 400 Stundenkilometer. Es war Wahnsinn!

Natürlich war auch diese WM asiatisch dominiert. Doch immerhin spielte noch Carolina Marin aus Spanien mit und schaffte es ins Finale. Der Däne Anders Antonson schied leider aus. Dafür schafften es Kim Astrup und Anders Rasmussen aus Dänemark ebenfalls ins Finale. Sie waren dann am Abschlußtag auch die absoluten Stars und verwandelten die Arena in einen Hexenkessel. Leider verloren sie nach drei Sätzen.

Auf das Siegertreppchen gelangten letztendlich die Sportlerinnen und Sportler aus Korea, Thailand und China.

Für die Homberger Badmintongruppe wird diese Reise ein unvergessliches Erlebnis bleiben.

Trittsicher durchs Leben – Sturz-Prophylaxe-Kurs ab 12. Oktober

Trittsicher durchs Leben – Sturz-Prophylaxe-Kurs ab 12. Oktober

Wie bereits angekündigt, startet der TV 1862 Homberg im Oktober einen weiteren Sturz-Prophylaxe Kurs unter der Leitung von Günter Zeuner.

Der 6-wöchige Kurs beginnt am Donnerstag, den 12.10.23, von 9.30 Uhr – 11.00 Uhr in Ober-Ofleiden im Mehrgenerationenhaus.

Der Kurs ist kostenfrei und für Personen ab 65, unabhängig von einer Mitgliedschaft im Turnverein. Bevorzugt werden aber Personen, die den ersten Kurs nicht besuchen konnten, weil er bereits ausgebucht war.

Anmeldungen dringend erforderlich, bei Ute Dietz Tel. 06633/5170

Was bedeutet Sturz-Prophylaxe?
Ab etwa 50 Jahren steigt die Wahrscheinlichkeit, sich bei einem Sturz einen Knochen zu brechen. Ursache ist häufig die Abnahme der Knochensubstanz, auch Knochenschwund oder Osteoporose genannt. (Die ärztliche Abklärung der Knochengesundheit empfiehlt der Dachverband Osteologie (DVO) generell für Frauen ab 70 Jahren und Männer ab 80 Jahren.)

Aber Sie können auch gezielt etwas dafür tun, gar nicht erst zu stürzen! Der Kurs „Trittsicher durchs Leben“   unterstützt Sie dabei, möglichst lange aktiv und mobil zu bleiben. Es werden Kraft- und Gleichgewichtsübungen durchgeführt, das verbessert die Sicherheit beim Gehen und Stehen. Alle Übungen können und sollten Sie später dann auch zuhause durchführen!

Durch das regelmäßige Üben verbessern sich Körperstruktur und -funktion, Risikofaktoren durch falsches Verhalten werden durch geschulte Übungsleiter erkannt und können durch gezielte Übungen ausgeschaltet werden.

Im Kurs werden die Leistungsfähigkeit des Herzens, die allgemeine Beweglichkeit und Koordination sowie die Kräftigung von Armen und Beinen trainiert. Das Ergebnis ist eine Verbesserung der Lebensqualität. Die Angst vor Stürzen sinkt, die verbesserte Beweglichkeit gibt Sicherheit im Alltag – Sie können wieder trittsicher durchs Leben gehen!

Alle Übungen werden von geschultem Übungsleiterinnen und Übungsleitern durchgeführt. Die Übungen machen Spaß, insbesondere in der Gruppe. Auch oder gerade, wenn Sie keinen Sport machen, sich wenig bewegen, empfiehlt es sich, einen solchen Kurs zu belegen. Gerade Menschen, die sich wenig bewegen, sind oft unsicher und daher besonders gefährdet, zu stürzen.

Sie brauchen nur bequeme Kleidung, geschlossene Schuhe, etwas zu trinken und gute Laune & Freude am Üben in geselliger Runde!

Fröhlicher Abschluss vor den Ferien für die Kinderturn-Gruppe

Fröhlicher Abschluss vor den Ferien für die Kinderturn-Gruppe

Die Gruppe der 4 – 6 jährigen Kinder unter der Leitung von Ulrike Stark bekam in der letzten Stunde vor den Ferien Melone spendiert.

Nach den Ferien geht es wieder weiter mit dem Kinderturnen, immer dienstags von 15.45 – 16.45 Uhr in der Großsporthalle in Homberg.

Im Anschluss an die Kindergartenkinder treffen sich die 1 – 3 jährigen beim Eltern-Kind-Turnen, 16.45 – 17.45 Uhr.

Die Schulkinder sind bis zu den Herbstferien noch auf dem Sportplatz, ebenfalls dienstags, 15.45 – 17 Uhr.
Im Winterhalbjahr geht es dann auch in der Großsporthalle weiter.

Du hast Lust, dabei zu sein? Komm gern mal vorbei und schau es dir an, wir freuen uns auf dich!

Nähere Infos bei Abteilungsleiterin Angela Bock, 06633/1287

Mountainbike- Tour an der Lahn entlang

Mountainbike- Tour an der Lahn entlang

Tourenguide Peter Honig bot für sportlich durchtrainierte Mountainbiker diesmal eine Tour an der Lahn entlang an. Start der gut 150 km langen Strecke war um 8 Uhr in Gießen. An der Lahn entlang fuhr die kleine Gruppe dann in 6 ½ Stunden bis nach Nieder-Lahnstein.

Bei perfektem, nicht zu warmem Wetter genossen die Teilnehmer die landschaftlich schöne Strecke. Bei bester Stimmung gab es zum Abschluss ein Eis, bevor die Gruppe mit der Bahn wieder zurück nach Gießen fuhr.

Allen hatte die Fahrt viel Spaß gemacht, weitere Touren sollen angeboten werden. Bei Interesse meldet euch bei Peter Honig, 01773638109.

Die Mountainbike Gruppe ist eine Abteilung des Turnvereins 1862 Homberg e. V. und trifft sich sonntags um 9.30 Uhr und mittwochs um 19 Uhr am alten Bahnhof in Homberg.

Gerne dürft ihr 2 oder 3 x zum Schnuppern mitfahren. Dann wäre eine Mitgliedschaft im Verein schon aus versicherungstechnischen Gründen unerlässlich! Wer nur in der Radsportgruppe mitfährt, zahlt einen Jahresbeitrag von derzeit 35 €. Für die „Extra-Touren“ werden kleine Unkostenbeiträge erhoben, Mitglieder zahlen dabei weniger als Gäste.

Badmintonturnier zum Saisonabschluss

Badmintonturnier zum Saisonabschluss

Zum Saisonabschluss vor den Sommerferien veranstaltete die Abteilung Badminton des TV 1862 Homberg kürzlich nochmals ein vereinsinternes Badmintonturnier.

Insgesamt 21 Spielerinnen und Spieler aller Altersklassen hatten sich angemeldet und lieferten sich spannende Duelle.

Das Interessante bei diesem Turnier war, dass erstmals jeder gegen jeden antrat. Das heißt, nicht nur die Gegner, sondern auch der jeweilige Partner für das Doppel wurde vor jedem Spiel neu ausgelost.

Nach zwei Stunden intensivsten Wettkampfes stand der Erwachsene und der Jugendliche mit den meisten Punkten fest: Werner Arnold und Anton Schrader. Beide erhielten einen Sachpreis und natürlich viel Applaus.

Unser Bild zeigt die beiden Sieger Anton Schrader (links) und Werner Arnold (rechts)

 

Dein Sportverein in Homberg

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner