Archiv der Kategorie: Handball

Frauen Bez. B | TV Dornholzhausen – TV Homberg 28:17 (15:8)

TV Homberg ohne Chance gegen den TV Dornholzhausen.

Nur in den ersten 8 Minuten präsentierte sich der TVH als Gegner auf Augenhöhe.

Als die Gastgeberinnen bis zur 15. Minute mit 4 Toren in Folge auf 8:4 davongezogen waren, wurde deutlich, dass die Gastgeberinnen in Punkto Disziplin, taktischer Ordnung und vor allem Durchsetzungswillen meilenweit voraus waren.

Homberg spielte fortan ohne Grundordnung und  ließ sich zudem von nahezu allen Nebengeräuschen des Spielgeschehens verunsichern und gedanklich binden.

So konnte es  im weiteren Verlauf des Spiels natürlich nicht gelingen auch nur etwas näher an eine Normalform heran zu kommen, was sicherlich schon ausgereicht hätte diesem Gegner die Punkte zumindest streitig machen zu können.

Beim 15:8 Halbzeitergebnis war die Partie auf Grund der weiterhin ausbleibenden Leistungssteigerung des TVH gelaufen und Homberg musste eine hohe 28:17 Auswärtsniederlage quittieren, die auch in der Höhe der Überlegenheit der Gastgeberinnen entsprach.

TVH: Lederer, Hilden; Jung (1), Pfeil (5/1), Röhrig (4/1), Bock (1), Schmidt (3), Ried, Fuhr, Wiegand (1), Wenzel (1), Böckner, Lena Jilg, Laura Jilg(1)

Ergebnisse Handballspieltag 09. März 2019

Hombergs Nachwuchsteams erfolgreich.
Frauen- und Männerteam mit hochspannenden Begegnungen, aber leider ohne Happy End.

Spielklasse Heim Gast Ergebnis
Weibliche Jugend C – Bezirksliga A TV Homberg I HSG Wettertal 19:18 (10:9)
Weibliche Jugend B – Bezirksoberliga TV Homberg HSG Lumdatal I 25:20 (14:10)
Männliche Jugend B – Bezirksliga A Gr. 2 TSV Griedel TV Homberg 21:17 (11:9)
Männer Bezirksliga C – Nord TV Homberg TV Cölbe 27:28 (14:11)
Frauen Bezirksliga B TV Homberg HSG Wettertal II 20:21 (12:13)
k-IMG 20190309 175822 2
« 1 von 16 »

Frauen, Bez.B | TVH – KSG Bieber II 30:22 (15:10)

Geschlossene Mannschaftsleistung bringt dringend benötigte Punkte
Nach zuletzt zwei unerwarteten Niederlagen galt es für den TVH zu vermeiden in den Abstiegsstrudel hineingezogen zu werden und die Gäste aus Bieber auf Distanz zu halten.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer entschlossen konzentrierten Anfangsphase konnten Hombergs Handballerinnen die Nerven des Publikums und der Trainer diesmal schonen.
Nach dem 0:1 nach nur 13 Sekunden setzten die Ohmstädterinnen zu einem 7:1 Lauf an. Dabei schlugen die Würfe von 5 unterschiedlichen Torschützen im Kasten der KSG ein und Bieber musste beim Stand von 9:2 ein Time Out nehmen.
Nach dieser Auszeit gestaltete sich das Spiel ausgeglichener, was zum Teil auch daran lag, dass angesichts der klaren Führung ein klein wenig Schlendrian und Experimentierfreude ins Homberger Spiel Einzug hielt.
Dennoch hatte der TVH das Geschehen jederzeit im Griff und ging mit einer klaren 15:10 Führung in die Pause.

Hälfte Zwei begann mit einem nicht verwandelten 7-Meter der Hausherrinnen.
Davon unbeeindruckt hielt man dem Aufbäumen der Gäste stand und erhöhte den Vorsprung über die Zwischenstände 17:10 und 20:12 auf 25:15  in der 48. Minute.

Bei diesem Spielstand bot sich nun endlich einmal die Gelegenheit ohne großen Druck die ein oder andere taktische Variante  und auch aufstellungstechnische Varianten auszuprobieren.

Das Spiel endete mit dem viel umjubelten 30. Tor des TVH mit 30:22 und mit nun 14:14 Punkten hat Homberg mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz Drei aber auch mit nur 4 Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz äußerst spannende Spiele mit allen Möglichkeiten (und Risiken) vor sich.

TVH: Lederer, Hilden; Burchardt, Jung (3), Pfeil (4), Röhrig (4), Bock (4), Schmidt (9), Wilhelm (3/1), Nagel (1), Fuhr, Balzer (2), Wiegand, Wenzel.

 

TVH Handballer/Innen haben wieder einen Abteilungsleiter!

In der gestrigen Versammlung der Abteilung Handball des TV Homberg ist die wichtigste Weichenstellung für eine erfolgreiche Zukunft des Homberger Handballs gelungen.

In Florian Roßkopf wurde ein einstimmig gewählter Abteilungsleiter gefunden.

Dadurch können nun alle wichtigen Themen, die die  weitere  Entwicklung des Homberger Handballs bestimmen, effizienter angegangen werden.

Als wichtigste und drängendste Themenfelder wurden im Verlauf der Versammlung die Akquise von Schiedsrichtern, organisatorische Optimierungen “Rund um den Spielbetrieb” und Zusatzveranstaltungen sowie die Mannschaftsbildung und Besetzung der Jugendtrainerpositionen ausgemacht.

Florian Roßkopf:
” Ich möchte mich zunächst rechtherzlich bei der Handballabteilung und speziell dem Vorstand für das entgegengebrachte Vertrauen und die Unterstützung bedanken.
Ich durfte das Vorstandsteam bereits näher kennenlernen und freue mich nun darüber in diesem motivierten und gut funktionierenden Team die Funktion als Abteilungsleiter übernehmen zu dürfen.
Ich bin gespannt auf die weitere gemeinsame Zeit und bin motiviert mit diesem Team die Handballabteilung weiter nach vorne zu bringen.”

Zum Vorstand der Handballabteilung >>

Frauen, Bez.B| HSG Kleenheim/Langgöns III – TVH 26:11 (11:7)

Herbe Niederlage in Kleenheim.

Homberg findet nicht in die Rückrunde.
Nach der Niederlage in der Vorwoche gegen Stockhausen/Asslar (15:16) und dem 14:14 Unentschieden gegen die TSG Reiskirchen gelingt gegen ein weiteres Team aus der hinteren Tabellenhälfte nicht der erhoffte Umschwung.
Unerklärlich verunsichert, verkrampft und ohne Durchschlagskraft präsentierte sich der TV Homberg.

Bereits nach 15 Minuten beim Stand von 6:2 schien das Spiel gelaufen.
Die Ohmstädterinnen vergaben i beste Einwurfmöglichkeiten in Serie und wenn offensiv doch einmal etwas gelang, wie bei den beiden Ergebnisverbesserungen beim 8:5 oder 9:6 (21./25.) folgten diesen Erfolgserlebnissen prompt krasse Blackouts in der Abwehr.

So war für den TVH natürlich nichts zu holen und nach dem Seitenwechsel beim 11:7 gelangen dem Homberger  Angriff in Hälfte Zwei insgesamt nur 4 Tore, so dass am Ende eine auch in der Höhe nicht verwunderliche 11:26 Auswärtsniederlage an der Anzeigetafel abzulesen war.

TVH: Lederer, Hilden, Kujawa; Burchardt, Balzer, Böckner, Jung (1), Pfeil (2), Röhrig (3), Wilhelm (2), Nagel, Wiegand, Wenzel (1), Laura Jilg (2)