TV 1862 Homberg bezieht ab 17. Mai wieder die Großsporthalle

Werte Vereinsmitglieder,

wir freuen uns mitteilen zu können, dass der TV 1862 Homberg ab kommenden Dienstag, dem 17. Mai, wieder den Trainingsbetrieb in der Homberger Großsporthalle aufnimmt.

In der abgelaufenen Woche wurde am Donnerstag und Samstag der größte Teil des Vereinsinventars durch zahlreiche Helfer zurück in die Halle gebracht.

Die Abteilung Kinderturnen wird dienstags von 15:45 bis 17:45 Uhr, die Abteilung Badminton montags und mittwochs von 18:45 bis 21:45 Uhr zu den gewohnten Zeiten neu starten.

Die Trainingszeiten der Abteilung Handball finden sich unter folgendem Link in einer Übersicht auf der Homepage http://tvhha.de/trainingsplan-tvh-handball

Wir bedanken uns bei allen Helfern, die uns in dieser für den Verein schwierigen Zeit unterstützt haben und allen Vereinsmitgliedern, die trotz einiger Unannehmlichkeiten in den vergangenen Monaten, unserem Verein treu geblieben sind.

Anfang Juni werden wir dann eine aktualisierte Gesamtübersicht des Angebotes unseres Vereins inkl. der Breitsportabteilungen veröffentlichen.

Für den Vorstand des TV 1862 Homberg e.V.

Marco Stula (Vorsitzender)

Ohm-Speedskater skaten zum zweiten Teamsieg in Büttgen

Am vergangenen Sonntag fand in Büttgen der „Spurt in den Mai“ statt, bei dem für die Skater ein 900m Rundkurs abgesperrt wird, auf dem die Teilnehmer 30 Minuten und eine Runde absolvieren müssen. Wie bereits in Paderborn spielte auch hier das Wetter wieder super mit.

Dieses mal starteten die Skater des TV-Homberg mit dem kompletten WSC-Team, wodurch sie den Rennverlauf deutlich mitbestimmen konnten. Sieger wurde wie im Vorjahr Markus Pape der nach 31:36 Minuten 22 Runden absolvierte. Darius Wilde startete schon früh einen Ausreißversuch, wurde jedoch wieder eingeholt. Im Schlusssprint konnte er sich gegen seine Konkurrenten behaupten und wurde nach 32:02 Minuten mit ebenfalls 22 Runden Dritter. Christopher Schneider konnte sich ebenfalls in der Spitzengruppe behaupten und wurde nach 32:20 Minuten Fünfter. Markus Leupold fuhr in der ersten Verfolgergruppe und schaffte in 32:07 Minuten 21 Runden, was ihm Platz 14 sicherte. Der Rest des Teams bestritt das Rennen in der zweiten Verfolgergruppe, dort fuhr jeder 20 Runden. Michael Santo war in dieser Gruppe der schnellste und wurde nach 32:09 Minuten 17ter. Markus Wilde kam 14 Sekunden später ins Ziel und wurde 20ter. Guido Koning, Ralf Dagit und Jan Schenk kamen ganz knapp hintereinander ins Ziel und belegten mit 32:25 Minuten die Plätze 22 bis 24.

Für die Teamwertung bedeutet das den zweiten Sieg in zwei Rennen. Am Sonntag findet in Köln das nächste Rennen statt, hier werden die Ohm-Speedskater versuchen ihren Platz zu verteidigen.

Sportabzeichen| Gross gegen Klein – spielerischer Leichtathletik-Wettkampf der Generationen beim TVH

Am vergangenen Dienstag konnte man auf dem Homberger Sportplatz ungewöhnliches beobachten: Bei der Auftakt-Veranstaltung des diesjährigen Schüler-Sportabzeichentreffs des TV Homberg maßen sich Kinder und Eltern im Laufen, Werfen und Springen. Da staunten manche Eltern nicht schlecht, was ihre Kinder so alles leisten, aber auch einige Eltern zeigten wirklich gute Leistungen.  Was den Kindern besonders gefiel: Sogar einige Großeltern traten zum Wettkampf an.

Es wurden hierbei auch die Sportabzeichen der Saison 2015 überreicht und die trainingsfleissigsten Kinder mit einem kleinen Geschenk geehrt.

Zum Schluss war die einhellige Meinung aller beteiligten Generationen: Das hat richtig Spaß gemacht.

Ab sofort findet jeden Dienstag bei sportplatzgeeeignetem Wetter der Schüler-Sportabzeichen-Treff von 16.30 – 18.00 Uhr auf dem Sportplatz „An der Altenstadt“ in Homberg statt.

Und für die Erwachsenen, die auf den Geschmack gekommen sind, gibt es an gleicher Stelle ab ca. Mitte Mai eine Trainingsmöglichkeit ab 18.00 Uhr. Nähere Infos folgen in der Presse und auf www.tvhha.de.

 

Folgende Sportabzeichen wurden im Vorjahr erreicht:

Bronze: Dluzenski, Lukas; Frischkorn, Georg; Honig, Emily; Koch, Philipp; Kube, Max; Kube, Ronny; Weixler, Louis

Silber: Dluzenski, Sophia; Ebke, Anna Karina;  Ebke, Ronja; Fischer, Ella; Fischer, Mia; Hahn, Marlon; Kebernik, Lilja; Niestatek, Sylvana; Schneider, Jonas; Schwarz, Tim; Zieger, Lina

Gold: Alberti, Francesco; Bock, Anja; Bromm, Claire; Förderer, Amy; Frischkorn, Anna Maria; Grün, Sidney; Hahn, Fabian; Honig, Tom Mika; Jilg, Jolina; Jilg, Laur;a Jilg, Lena; Kebernik, Lennart; Lederer, Jan; Lederer, Kristin; Pilz, Jette; Pior, Joshua; Pott, Tilmann; Schneucker, Saskia Helen; Schwarz, Paul; Simonides, Mischa; Wiegand, Sarah; Wolf,

k-IMG_20160412_180102 k-IMG_20160432 k-IMG_20160412_174216

Frauen 1| TSV Griedel – TV Homberg 18:30 (9:15) (thb)

Kantersieg im letzten Spiel !

Das letzte Spiel für den TV Homberg bestritt, neben Katharina Zimmermann und Nicole Gadek, die beide den Verein wechseln, auch der scheidende Trainer Thorsten Bücking, der den TVH nach 8 Jahren (!) verlässt und sich einer neuen Herausforderung stellt. Um alle drei entsprechend zu verabschieden, war die Zielsetzung ein gutes Spiel zu zeigen und die Runde mit einem Erfolgserlebnis abzuschließen. Es sei vorweggenommen, dies gelang dem TVH sehr eindrucksvoll.

Obwohl die Gastgeberinnen mit einem Sieg der drohenden Relegation entgehen konnten, kam der TVH besser aus den Startlöchern und führte schnell mit 1:4, ehe Griedel ins Spiel fand. Bis zum knappsten Abstand der Partie (4:5) schnupperten die Griedeler Damen am Sieg. Der an diesem Tag gnadenlos effektive TVH erspielte sich jedoch ab diesem Zeitpunkt mit schnellen Kontern und hervorragenden Angriffsspielzügen eine 9:15-Halbzeitführung. Dabei war wieder einmal Janine Kujawa im Tor ein überragender Rückhalt und hielt, wenn die Abwehr einmal unaufmerksam war, auch die unmöglichsten Bälle. Darüber hinaus hielt sie an diesem Tag insgesamt sechs Siebenmeter !.

In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern ein unverändertes Bild, denn der TVH enteilte dem TSV Griedel vom 10:16 bis zum 11:23 fast uneinholbar. Der TVH zeigte sich speziell in der zweiten Halbzeit von seiner besten Seite und überzeugte insbesondere mit seinen spielerischen Mitteln, die die Griedeler Abwehr immer wieder vor unlösbare Probleme stellte. Dabei waren die Gastgeberinnen auch dem hohen Spieltempo des TVH zu keiner Zeit gewachsen. Unwiderstehlich zog der TVH Tor um Tor davon und ließ den Gastgeberinnen nicht den Hauch einer Chance.

Zu ihrem Debüt im Trikot des TVH kam dann auch die A-Jugendliche  Ida Schmidt, die sogleich großartig aufspielte und sich mit zwei sehenswerten Treffern in die Torschützenliste eintragen konnte – weiter so.

Insgesamt überzeugten alle Spielerinnen des TVH an diesem Spieltag und es war eine tolle Teamleistung, die einen 18:30-Kantersieg ermöglichte.  Somit beendet der TVH die Saison auf Rang 7 und in Anbetracht der Schwierigkeiten, die gesamte Saison musste in Kirchhain trainiert und in Reiskirchen gespielt werden, ist dies sicherlich ein Erfolg. Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an beide Vereine, die den TVH so vorbildlich unterstützten.

Für den TVH:

Janine Böttner; Katharina Zimmermann, Nicole Gadek (1),  Elisa Pfeil (6/2), Lena Wilhelm (5/4), Frederike Eder (4), Kirsten Balzer, Ida Schmidt (2), Johanna Schindler (4), Nina Röhrig (3), Natascha Waltemathe (2), Nadine Mensdorf (3)

 

Für den TSV:

Del Grosso  (1), L. . Hachenburger (2), Pachner (2),  Eichler (2), Weiß (4), J. Hachenburger (3/3), Fröhlich (1), Lobgesang (3/1)

 

Osterlauf in Paderborn

Am 26.03. fand in Paderborn der 70. Osterlauf statt, der wie jedes Jahr die Rennserie des Westdeutschen-Skatecups eröffnet. Die Speedskater des TV-Homberg waren auch wieder mit am Start, auch dieses Jahr wieder mit dem Ziel den zweiten Platz der Teamwertung zu halten.
Wegen einigen gesundheitsbedingten Ausfällen konnten die Homberger allerdings nur mit fünf Skatern antreten. Das Wetter spielte dieses Jahr glücklicherweise mit und die Teilnehmer durften sich auf ein Rennen beistrahlendem Sonnenschein freuen.

Sieger wurde, wie auch im Vorjahr, Markus Pape vom Rollenshop-Team, der die Halbmarathondistanz in 37:51 Minuten absolvierte. Darius Wilde konnte sich in der Verfolgergruppe gut positionieren und wurde nach 38:55 Minuten sechster, direkt dahinter wurde Christopher Schneider nur eine Sekunde später siebter. Markus Wilde überquerte die Ziellinie nach 40:50 Minuten was ihm Platz 21 sicherte. Ralf Dagit konnte den Anschluss an seiner Gruppe wegen Muskelschmerzen zum Schluss nicht mehr ganz halten und wurde nach 43:16 Minuten 29ter. Jan Schenk beendete das Rennen nach 43:53 Minuten auf Platz 34. In der Teamwertung des WSC stehen die Ohm-Speedskater damit auf dem ersten Platz den sie am 1.Mai in Büttgen verteidigen wollen.Osterlauf

Hallensituation – Öffnungstermin Großsporthalle

Werte Vereinsmitglieder,

entgegen anders lautender Aussagen aus der lokalen Presse, steht die Halle nach dem Ende der Osterferien noch nicht wieder für den Sportbetrieb zur Verfügung.

Der TV 1862 Homberg bleibt also bei seinem Ausweichtrainingsplan.

Aktuell laufen die Ausbesserungsarbeiten in der Großsporthalle.

Sobald wir als Verein einen definitiven Öffnungstermin mitteilen können, werden wir diesen hier veröffentlichen.

Mit sportlichem Gruß

Marco Stula (Vorsitzender)

 

 

Männer |TV Homberg – TV Burgsolms 25:24 (14:13)

Nach zähem Beginn startet der TVH durch

Im Duell Letzter gegen Vorletzter fand Homberg zunächst nicht ins Spiel.
Im Angriff wurde zu stark auf Einzelaktionen gesetzt und auch die Abwehr fand zunächst nicht die richtige Einstellung zum Gegner.

Über die Zwischenstände 2:5, 3:7 und 8:11 sah es zunächst nicht nach dem lang ersehnten zweiten Saisonerfolg aus.

Nach einer guten Viertelstunde kam aber etwas mehr Bewegung und Zusammenarbeit ins Angriffsspiel der Ohmstädter und auch die Defensive gewann zusehends an Sicherheit.
Der 8:11 Rückstand wurde bis zur Pause in eine 14:13 Führung umgewandelt und mit neuer Motivation ging es in Abschnitt Zwei.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein ganz spannender Spielverlauf in dem sich der TVH gegen die disziplinierten, stark spielenden Gäste behaupten konnte.
Den 19:19 Ausgleich, als das Spiel zu kippen drohte, konnte man mit der ersten zwei Tore Führen zum 21:19 beantworten und so wurde das Spiel mit 25:24 nach Hause gebracht.

TVH: Weck, Michel; T. Schmnidt, Bernhart (1), Matheisl (1), M. Franz (5),  Bas (1), J. Franz (10), Simonides (2), Fina (1), Rosskopf (3), Repp (1)

 

Dein Sportverein in Homberg