Der Spaß ist da, beim TVH! Info Kinderhandball

Die aktuellen Trainingszeiten für die Jüngsten.  Download Info-Flyer>>
Minis: Freitag 15:45 – 17:15 (5 – 8 Jahre)
mJE: Donnerstag 15:45 – 17:15 (8 – 10 Jahre)
wJE: Mittwoch 15:45 – 17:15 (8 – 10 Jahre)

Komm vorbei und sei dabei!

 

 

Die Ohm-Speedskater beim Saisonauftakt in Paderborn

Am vergangenen Samstag fand in Paderborn der 66.Osterlauf statt, dessen Inliner-Halbmarathon mit 273 Teilnehmern Teil der WSC-Rennserie ist.

Die Ohm-Speedskater waren auch dieses Jahr wieder mit dabei und brachten trotz des schlechten Wetters sehr gute Leistungen.

Sieger wurde, wie bereits im Vorfeld erwartet, der Spitzenskater Pascal Ramali vom Powerslide-Matter World Team, der die 21km im Alleingang innerhalb von 35:51 Minuten absolvierte.

Schnellster Ohm-Speedskater wurde Markus Leupold der mit einer Zeit von 39:36 Minuten den 11. Platz belegte, nur drei Sekunden später beendete Christopher Schneider auf dem 17. Platz das Rennen. Mit einer Zeit von 40:59 Minuten fuhr Guido Koning auf den 20. Platz und wurde somit dritter in der Altersklasse 40.  Raimund Hermann fuhr nach 41:03 Minuten sogar den zweiten Platz in der AK50 ein. Ralf Dagit und Michael Santo belegten mit einer Zeit von 41:04 Minuten Platz 36 und 38.

Nach dem ersten Rennen belegen die Ohm-Speedskater nun den vierten von 16 Plätzen in der WSC-Rennserie.

Wir dürfen auf weitere tolle Ergebnisse gespannt sein.

Homberger Skater starten beim Osterlauf in Paderborn

Im ersten der sieben Wertungsrennen des Westdeutschen Skate Cup starten wir am Ostersamstag in Paderborn.

Mit dem gut besetzten Team mit den Fahrern Ralf Dagit, Markus Leupold, Christopher Schneider, Guido Koning, Michael Santo, Markus und Darius Wilde und Raimund Hermann werden wir versuchen auf den vorderen Plätzen zu punkten.

 

 

 

Gau-Gymnastikschau begeisterte!

    Gau-Gymnastikschau begeisterte!

 

Proppenvoll war die dem Anlaß entsprechend hübsch hergerichtete Homberger Großsporthalle am Sonntag, 11. März. Mehr als 200 aktive Mädchen, Jungen, Frauen und Männer sowie sicherlich ebenso viele interessierte Zuschauer hatten sich zur Gau-Gymnastikschau des Turngau Mittelhessen eingefunden. Da tat es der Sache keinen Abbruch, daß sowohl der scheidende Gau-Vorsitzende Sawellion als auch die als Ehrengäste eingeladene Politikprominenz aus Kreis und Kommune nahezu vollständig durch Abwesenheit glänzten. Die Anwesenden sahen jedenfalls ein etwa dreistündiges Programm mit 21 abwechslungsreichen, fantasievollen und bunten Darbietungen mit beachtlichem künstlerischem und  sportlichem Unterhaltungswert, von dem der anwesende Sportkreisvorsitzende Günter Krämer  derart angetan war, daß er während der zweiten Hälfte der Veranstaltung dem TV 1862 Homberg als anerkennende Geste spontan eine finanzielle Zuwendung des Sportkreises zusagte.

 

Nach dem imposanten Aufmarsch aller teilnehmenden Gruppen zur Eröffnung der Schau begrüßte eine Frauengruppe des gastgebenden TV 1862 Homberg die Gäste

mit einer Step-Aerobic-Vorführung mit dem entsprechenden Musiktitel „Hello!“ von Martin Solveig. Die Damen und Herren der „Gruppe 50 plus“ vom Turngau Mittelhessen imponierten anschließend in historischer Sportkleidung – die Damen

im dunkelblauen Rock, die Herren in weißen Turnanzügen – mit ihren „Freiübungen“ unter dem Motto „100 Jahre Gymnastik“.

Die Cheerleader-Kindergruppe der TTG Büßfeld wusste mit ihren Pompons ebenso zu gefallen wie die Formationen „Temptation“ (TSF Heuchelheim) und „Dance-Project“ (JSV Lehnheim) mit ihren Showtänzen. Drei junge Damen vom TV Großen-Buseck zeigten mit großer Präzision eine zauberhafte Gymnastik mit Tüchern und Bällen und die Gruppe „Emotion“ vom hiesigen Studio TopFit zeigte gekonnt ihren modernen Tanz, ehe die Kinder der Schautanzgruppe Romrod (Sportfreunde Romrod) ein Medley aus den zehn Jahren ihres Bestehens präsentierten.

Es folgte der begeisternde und vielumjubelte Auftritt der Showtanzgruppe „No Rules“ (SV Harbach). Unter dem Titel „Let’s get ready to party!“ lieferten sie im Westernambiente in ihrem „Louisiana-Country-Club“ eine in jeder Hinsicht perfekte und dynamische Schau um Freude, Leidenschaft und Streit zwischen Showgirls, Cowgirls und Cowboys ab.

Schließlich gaben noch die „Ohm-Speedskater“ des TV 1862 Homberg dem heimischen Publikum vor der Kaffeepause einen interessanten, aufschlussreichen Einblick in ihre gleichermaßen anspruchsvolle wie rasante Sportart, um sich und ihr

sportliches Treiben ein wenig aus dem eher unverdienten Schattendasein zu rücken, hat man doch immerhin zwei Hessenmeister in Bahnwettbewerben in seinen Reihen.

 

Die zweite Hälfte der Veranstaltung wurde eröffnet von den Turnkids des TV 1862 Homberg. Sie zeigten ein Abbild einer Turnstunde mit Bodenturnen, Bockspringen und Pyramidenbau. Die „Ladykracher“ vom SV Dannenrod boten im flotten Dirndl einen alpenländischen Showtanz an und die Jugendlichen der „mixed group“ vom SV Schweinberg zeigten einen modernen Showtanz, bevor das Damen-Trio des TV Großen-Buseck in ihrer zweiten Darbietung in gekonnter Weise ein Gymnastik mit Stühlen und verschiedenen Handgeräten präsentierten.

Unter der Moderation von Manfred Wilhelm (2. Vorsitzender des TV 1862 Homberg),

der zwischendurch auch immer wieder mit interessanten Detailinformationen und kleinen  „Geschichtchen“ aufwarten konnte, nahm das Programm seinen flotten und abwechslungsreichen Fortgang mit den Showtänzen der „Lunatics“ (SV Harbach) und „Patchwork“ (TSF Heuchelheim). Die Gymnastik-Damen und –Seniorinnen des Gastgebervereins gefielen mit einem Line-Dance und die Kindergruppe des JSV Lehnheim brachte mit ihrem Tanz der Vampire ein wenig Gruselstimmung in die Halle. Als Zigeunerinnen in herrlichen, aufwändigen Köstümen präsentierten sich die Jazztanz-Damen des SV Bernsfeld ebenso ansprechend und gekonnt wie die Aerobic-Gruppe des SV Dirlammen auf und an ihren Step-Brettern. Den würdigen Abschluß des Programms bildeten schließlich die Damen der Gruppe „Alte Hasen – Junge Hüpfer“ vom Turngau Mittelhessen, die eine „klassische Gymnastik“ mit Therabändern und Reifen nach Musik aus „Carmen“ zum Besten gaben.

 

Nach einer spontanen gemeinsamen bewegten Umsetzung des allseits bekannten „Fliegerliedes“ durch alle noch anwesenden Aktiven nahm man Aufstellung zur Verabschiedung, bei der allen Gruppen mit einer Urkunden und einem Präsent für ihr Mitwirken gedankt wurde.

 

Als Fazit bleibt festzuhalten: Die Gau-Gymnastikschau 2012 in Homberg war eine rundum gelungene Veranstaltung! – Die zahlreichen und ausschließlich positiven Kommentare von Teilnehmern und Zuschauern sind Beleg und Lohn dafür, daß sich die für eine derartige Großveranstaltung erforderlichen umfangreichen Bemühungen wirklich gelohnt haben! Abteilungsleiterin Elke Pfeil mit ihrer Abteilung Breitensport Frauen und 2. Vorsitzender Manfred Wilhelm haben hier dank der tüchtigen Unterstützung vieler fleißiger Hände sicher für ein wirkliches Highlight im Veranstaltungskalender zum 150-jährigen Vereinsjubiläum des TV 1862 Homberg gesorgt!

Maxis hatten viel Spaß beim Turnier in Homberg

Am vergangenen Sonntag, den 04.03., veranstaltete die Handballabteilung des TV Homberg ein Turnier für Ihre Maxi Mannschaft. Die Maxi´s sind die älteren Kinder, die zusammen mit den Minis und Midis trainieren.
Als Gäste begrüßte man die Maximannschaften der HSG Dilltal und zwei Mannschaften von der HSG Großen-Buseck/Beuern.
Gespielt wurde auf einer Hallenhälfte in der Spielform 4+1. Alle Mannschaften spielten jeweils 15 Minuten gegeneinander und konnten ihr Können unter Beweis stellen.
Auf der anderen Hallenseite befand sich ein Spielparcours, dort konnten sich die Kids in der spielfreien Zeit austoben.
Am Ende fand noch eine Siegerehrung statt, bei der es für alle Kinder eine Medaille, Süßigkeiten und ein Spiel gab.
Unsere kleinen Handballer (Minis bis Maxis) freuen sich immer auch auf neue Handballer und bei Interesse kann an einem Schnuppertraining teilgenommen werden.
Die Trainingszeiten sind freitags von 15:45 Uhr bis 17:15 Uhr in der Homberger Großsporthalle. Mitzubringen sind Hallenschuhe, Trinken, Sportbekleidung und ganz viel Spaß.
Die Kinder sollten im Alter von 5 bis 8 Jahren sein.
Für die zukünftige männliche Jugend E suchen wir noch Jungs. Kommt also vorbei!!

Gau-Gymnastikschau am Sonntag, 11. März 2012 in der Homberger Großsporthalle

 

 

Gau-Gymnastikschau

am Sonntag, 11. März 2012 in der Homberger Großsporthalle

 

Im Rahmen der Veranstaltungen aus Anlaß seines 150-jährigen Vereinsjubiläums präsentiert der TV 1862 Homberg am Sonntagnachmittag ab 14.30 Uhr die traditionelle Gymnastikschau des Turngau Mittelhessen.

Insgesamt 18 Gruppen mit mehr als 200 aktiven Mädchen, Jungen, Frauen und Männern aller Altersgruppen zeigen in 20 Darbietungen ihr Können. Neben drei Gruppen des gastgebenden Jubiläumsvereines sind die Nachbarvereine aus Dannenrod, Schweinsberg, Büßfeld und Bernsfeld vertreten, ebenso wie zahlreiche Vereine aus dem Kreis Gießen. Auch die „Ohm-Speedskater“ des TV 1862 Homberg nutzen die Gelegenheit, sich und ihren Sport einmal vor heimischem Publikum vorzustellen.

In jedem Falle können sich die Zuschauer auf eine bunte, vielfältige, phantasievolle und kurzweilige Schau mit viel schwungvoller Musik freuen.

Für das leibliche Wohl von Zuschauern und Aktiven bietet der TV 1862 Homberg Kaffee und selbstgebackenen Kuchen sowie Kaltgetränke und frische Salzbrezeln an. – Der Eintritt ist frei!

Gelungener Start ins Festjahr

Gelungener Start ins Festjahr

TV 1862 Homberg e.V. eröffnet mit einem Volleyball-Turnier den Veranstaltungsreigen

Mit einem großen Volleyball-Turnier für Freizeitmannschaften startete der TV Homberg am vergangenen Samstag in der Homberger Großsporthalle ins Jubiläumsjahr 2012. Unter dem Motto „TV 1862 Homberg… bewegt seit 150 Jahren“ feiert der Traditionsverein sein 150-jähriges Bestehen mit einer breit gefächerten Veranstaltungsreihe (Infos unter www.tvhomberg.de), zu deren Auftakt die Mitglieder der Abteilung Männer-Breitensport zu einem Volleyball-Turnier für Hobbyteams geladen hatten.

Kurz nach 10:00 Uhr begrüßte der 1. Vorsitzende Marco Stula 11 Gastmannschaften und das eigene Team und wünschte dem Turnier einen verletzungsfreien Verlauf. Die Teilnehmer aus der Region, aber auch aus Thüringen, dem Sauerland, Fulda, Kassel und Gießen angereist, wurden auf zwei 6er-Gruppen ausgelost, in denen im Modus „Jeder gegen Jeden“ um die Ränge für die Platzierungsspiele gekämpft wurde. Schon hier zeigten die über 80 Hobbysportlerinnen und –sportler, dass auch im Freizeitbereich ansprechendes Volleyball geboten wird. Die zahlreichen Zuschauer auf der Tribüne konnten packende Duelle verfolgen. Für das leibliche Wohl sorgte unter anderem ein von den Homberger Spielerfrauen organisiertes Kuchenbuffet.

Um ca. 15:30 Uhr trat das Turnier in die entscheidende Phase. Die Platzierungsspiele um Rang 9 – 12, 5 – 8 und die ersten vier Plätze folgten. In einem packenden, engen Finale auf sehr beachtlichem Niveau setzten sich die Sportler vom Hünfelder SV mit 2:1 gegen „6 Richtige“ vom ASV 08 Fulda durch. Den dritten Platz sicherten sich „Gießens Finest“ im kleinen Finale ebenso eng umkämpft mit 2:1 gegen „Berfer Flöhe“. Die Gastgeber vom TV 1862 Homberg erwiesen sich als entsprechend gute und gaben sich mit dem 11. Platz zufrieden.

Die rundum gelungene Auftaktveranstaltung fand ein gebührendes Ende beim gemütlichen Beisammensein im „Güntersteiner Hof“. Hier nahm Abteilungsleiter Harry Niestolik die Siegerehrung vor und überreichte Urkunden und wertvolle Siegprämien. Er vergaß nicht, sich bei allen Beteiligten und den Organisatoren sowie Sponsoren zu bedanken. Einen Höhepunkt stellte die imponierende Tombola dar, bei der neben vielen Sachpreisen etliche Hauptpreise ihre glücklichen Gewinner fanden. Den 1. Preis – ein Wellness-Wochenende für zwei Personen im 4-Sterne-Hotel – gewann Manfred Wilhelm aus Homberg. Das Fazit des Tages zogen die Gastmannschaften. Alle zollten dem TV 1862 Homberg und der ausrichtenden Abteilung Männer-Breitensport großes Lob und Anerkennung für die perfekte Organisation, bedankten sich für eine sehr gelungene Veranstaltung und wünschten dem Jubilar im Festjahr weiterhin viel Erfolg.

Abschlusstabelle:

1. Hünfelder SV
2. 6 Richtige Fulda
3. Gießens Finest
4. Berfer Flöhe
5. Dynamo Windrad Kassel
6. SV Menden
7. FVC Gießen
8. TS Homberg/Efze
9. Maschättie (Thüringen)
10. SV Schweinsberg
11. TV 1862 Homberg
12. Schmetterlinge Grebenhain

 

Felix Rijhnen bei den Ohm- Speedskatern

Am Samstag, den 25. Februar, erwarteten die Skater des TV Homberg Felix Rijhnen.

Der Proviskater, der für das Powerslide Matter World Team startet und auch im A Kader der Deutschen Eisschnelllaufmannschaf steht, leitete die Trainingseinheit der Skater.

Die Erwartung, die wir von Felix hatten, mit Trainingsaufbau, Verbesserung unserer Technik wurden voll und ganz erfüllt.

Nach dem Aufwärmen folgten Halteübungen, Starts, Übersetzen in der Kurve, Übungen für den Doppel Push, ein Pyramidenlauf und zum Schluss lockeres auslaufen.

Am Ende waren sich alle Sportler und auch Felix einig, dass wir uns bald zu einer neuen Trainingseinheit treffen.

1. Frauenmannschaft gewinnt in Grünberg 19:14 (10:6)

Zwei Spieltage vor Rundenabschluss machte Hombergs 1. Handball-Frauenmannschaft einen großen Schritt Richtung Wiederaufstieg in die A-Klasse.

Nach dem Erfolg über den Tabellenzweiten HSG Grünberg/Mücke fehlt nur noch ein Sieg, um den Aufstieg dingfest zu machen. http://tvhha.de>>

Dein Sportverein in Homberg