Archiv der Kategorie: Verein

Vulkanbiker des TV Homberg on Tour

Vulkanbiker des TV Homberg on Tour

Kürzlich starteten die Vulkanbiker mit den Fahrzeugen in Richtung Odenhausen/Lahn.
Von einem Pendlerparkplatz, Ortseingang von Odenhausen, startete man mit den Rädern.
Über den Lahntalradweg wurde der Salzbödenradweg erreicht und man folgten diesem bis nach Bad Endbach.

In einer Eisdiele wurde die Rast eingelegt.

Im Anschluss ging es auf dem Radweg zurück in Richtung Odenhausen. In der Schmelzmühle sollte noch eine Rast eingelegt werden, was auf Grund von zu viel Personen jedoch nicht möglich war.
So wurde die letzte Rast in Salzböden in der Pizzeria Da Gioia, eingelegt.

Der Abschluss der Tagestour erfolgte beim Biker Lothar im Garten mit sehr gut gegrillten Speisen.

 

Wiedersehen nach vier Jahrzehnten für A-Klasse-Team des TVH

Wiedersehen nach vier Jahrzehnten für A-Klasse-Team des TV Homberg von 1980

40 Jahre nach ihren größten sportlichen Erfolgen trafen sich am Samstagabend einige ehemalige Handballer des TV 1862 Homberg wieder. Als Mannschaft waren Gerhard Krebühl, Norbert Vogel, Uwe Pott, Gerd Oberer, Werner Kasseckert , Dr.Manfred Vogel, Karl Seitz, Volker Hisserich, Helmut Oberer, Bernd Naumann und Ulrich Meschkat 1980 in die A-Klasse Gießen aufgestiegen. Dort spielten sie um die Kreismeisterschaft und waren auch bei den Pokalspielen sehr erfolgreich. Bei einem gemeinsamen Grillessen fand man nach 40 Jahren die Gelegenheit dazu, alte Erinnerungen auszutauschen.

Bild (privat):
Meistermannschaft von 1980
Stehend von li.:
Volker Hisserich, Dr. Manfred Vogel, Gerd Oberer, Uwe Pott, Norbert Vogel.
Knieend von li.:
Ulrich Meschkat, Karl Seitz, Werner Kasseckert.

Zeitungsartikel aus dem Jahr 1980

 

Vulkanbiker des TV 1862 Homberg auf Radtour durch die Wetterau

Kürzlich starteten die Vulkanbiker des TV Homberg zu einer Radtour durch die Wetterau.
Entlang des Limesradweges ging es von Hungen aus vorbei am Inheidener See nach Bingenheim.

Von dort aus führte die Tour weiter über Blofeld, Dauernheim, bekannt durch die Felsenkeller unterhalb der Kirche und Ranstadt nach Nidda. Am Marktplatz in Nidda legte man nochmals eine Rast ein. Im Anschluss wurde die Altstadt mit der historischen Brücke von 1207, der einzigen Brücke über die Nidda zu dieser Zeit und der dabei befindlichen Stadtmühle besichtigt.

Von Nidda aus führte die Tour über Ulfa und Langd nach Hungen zurück.

(A. Beutel, Bilder privat)

 

 

1. Vorstandssitzung per Online-Meeting in der 158jährigen Vereinsgeschichte

Liebe Sportfreunde,

erstmals in der 158jährigen Vereinsgeschichte des TV 1862 Homberg e. V. hat eine geschäftsführende Vorstandssitzung per Online-Meeting stattgefunden, um das weitere Vorgehen für die Arbeit des Turnvereins in Zeiten von Corona zu besprechen.

Auch wenn unser Sport-, Übungs- und Kursbetrieb ruhen muss, bleiben wir dennoch für unsere Mitglieder erreichbar.

Die Geschäftsstelle ist zur Zeit in der Regel montags von 15 – 18 Uhr besetzt. Anfragen bitte per Mail (info@tvhomberg.de) oder Telefon (Tel.: 06633 39 59 779), ein persönlicher Kontakt ist nicht möglich!

Ob und in welchem Rahmen der Sportbetrieb nach dem 20. April weitergehen kann, werden wir unseren Mitgliedern zeitnah mitteilen, ebenso zu welchem Termin die ursprünglich für den 27. März geplante Generalversammlung stattfinden wird.

Bis dahin: haltet euch fit und gesund mit Laufen, Joggen, Rad fahren, Gymnastik und was es sonst noch an Möglichkeiten gibt, alleine sportlich unterwegs zu sein.

Und denkt immer daran: ihr seid    M I T   A  B  S  T  A  N  D     die Besten!

 

Sorgen, aber keine Ängste im Vogelsbergkreis

Die Kommunikation innerhalb der Vereine kann derzeit nur via E-Mails, Telefon und Smartphone erfolgen. Sitzungen sind nicht möglich. Hombergs Vorsitzender Marco Stula informiert seine Vorstandskollegen auf elektronischem Wege. © Red

Zum Bericht der Gießener Allgemeine >>

Neu: Radfahren für “Jedermann”. Vulkanbiker haben sich dem Turnverein angeschlossen.

Vulkanbiker fahren ab jetzt gut mit dem Turnverein!

Die Vulkanbiker haben sich als Gruppe ab sofort dem Turnverein 1862 Homberg e. V. angeschlossen.

Es gibt somit eine neue Übungsgruppe beim Turnverein mit dem Schwerpunkt Radfahren für “Jedermann”

Die Gruppe trift sich , wenn es die Witterung zulässt, immer mittwochs, um 18.00 Uhr am Weinkeller (unterhalb Rathaus) und startet von hier zu Rundfahrten..

Radfahren, Spaß haben, sich unterhalten und dabei die Fitness steigern. Die Touren führen durch das Ohmtal mit leichten Steigungen. Auf den Fahrten sind die verkehrsrechtlichen Bestimmungen zu beachten.

Nähere Auskunft unter Tel. 06633/1306

Fit mit dem DHB | Handball-Training in der Corona-Krise

Wie bleibt man in diesen Zeiten fit – und das speziell für seinen Sport *Handball*?

Home-Workouts verschiedenster Art finden sich bei Youtube und Co. natürlich fast wie Sand am Meer, aber ist man damit fit für einen möglichen Kaltstart in die Saison 20/21?

Der DHB hat eine Fitnessserie handballspezifischer Home-Workouts aufgelegt.  Schaut es Euch an – Mitmachen empfohlen!
Zur kompletten Playlist auf Youtube>>

Wir suchen dich !

Jugendaltersklassen: 

Stichtag ist der 1. Januar.

Spieler, die am 1. Januar das nachstehend genannte Lebensjahr vollenden bzw. noch nicht vollendet haben, spielen in den folgenden Jugendaltersklassen:

bis zum 8. Lebensjahr bei den Minis,
bis zum 10. Lebensjahr bei der Jugend E,
bis zum 12. Lebensjahr bei der Jugend D,
bis zum 14. Lebensjahr bei der Jugend C,
bis zum 16. Lebensjahr bei der Jugend B,
bis zum 18. Lebensjahr bei der Jugend A.

Zu den aktuellen Trainingszeiten

Handballabteilung gewinnt bei Volksbank-Aktion „Gemeinsam für Mittelhessen – Packen wir es an!“

Die Handballabteilung des TVH hat bei einem der  Volksbank Förderwettbewerbe, „Gemeinsam für Mittelhessen – Packen wir es an!“, 1.000 € für das Rasenhandballturnier 2020  gewonnen.

Eine Delegation der Handballabteilung – Abteilungsvorsitzenden Florian Roßkopf, Franziska Burmeister, Sibylle  Heidt und Michel Franz, nahm an der Veranstaltung in Kirchhain teil und bekam den Scheck überreicht.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Volksbank Mittelhessen! 

Männer Bez. C: HSG Dutenhofen/Münchholzhausen IV : TVH 36:26

TVH-Männer kommen bei der HSG Dutenh./Münchh. IV deutlich unter die Räder.
Trotz einer leider erneut trainingslosen Woche hatte man sich für das Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn mehr vorgenommen. Obwohl die Männer des TVH ersatzgeschwächt und mit angeschlagenen Spielern nach Münchholzhausen reisten, sollte die HSG weiter auf Abstand in der Tabelle gehalten werden.
Dieses Vorhaben misslang jedoch komplett. Bis zur 16. Minute konnten die Homberger beim Spielstand von 11:9 noch mithalten. In Minute 19 allerdings verlor man einen Spieler durch eine berechtigte rote Karte, sodass die Personalstärke weiter schwand. Bereits in dieser Phase konnte die HSG ohne aggressive Gegenwehr seitens des TVH zu einfachen Torerfolgen kommen. Im Angriff schlichen sich bis zur Halbzeit vermehrt technische Fehler ein, die der Gegner mit Tempogegenstößen knallhart bestrafte. So war das Halbzeitergebnis von 20:13 wenig verwunderlich.
Für die zweite Halbzeit hatte man sich eine Steigerung wie im Spiel vergangener Woche gegen Wettenberg vorgenommen. Die Umsetzung gelang jedoch nicht und die zweiten 30 Minuten glichen den Ersten. Wenig Zugriff/Abstimmung in der Defensive, einfache Ballverluste und Fehlwürfe im Angriff waren die Gründe. So war es den Gastgebern durch wiederrum „einfach“ erzielte Tore möglich, den Abstand konstant zu halten und zum Ende der Partie auf 10 Tore zu erhöhen.
Die Homberger verloren in Folge dessen 2 Punkte und mussten sich mit 36:26 geschlagen geben.
TVH: Lohlies, Bernhardt (1), M. Franz (7/2), J. Franz (3/2), Heidenreich (2), Fritzler (9/2), Eder (1), Gadek (3), Gamma, Link, Fina