mJB| TSV Griedel-TV Homberg 30 : 32 (19 : 16)

Gut gekämpft

Gegen den Tabellennachbarn aus Griedel erkämpfte sich die Mannschaft aus Homberg einen verdienten Sieg. Die Homberger Jungs erwischten einen guten Start, Christopher Roos konnte durch geschickte Anspiele der beiden Halbspieler Hans Sartorius und Lucas Löchel von der Rückraum-Mitte einige sehenswerte Tore erziele, so dass bis zur Mitte der ersten Halbzeit einen 4-Tore-Vorsprung herausgespielt wurde. Doch Griedel kam nun besser ins Spiel und konnte den Abstand immer weiter verkürzen. Die Homberger Abwehr ließ speziell aus dem Rückraum und vom Kreis zu viele Tore zu. Daraus resultierte bis zur Halbzeit ein 19 : 16 Rückstand.

 

Durch eine Umstellung in der Abwehr von einer 6:0 auf eine 5:1-Deckung hatte man nun die gegnerischen Angreifer besser im Griff. Durch Positionswechsel im Angriff erzielten die Homberger Tor um Tor und konnten bis zur Mitte der 2.Halbzeit beim Spielstand von 22 : 22 erstmals wieder ausgleichen und gingen dann sogar in Führung. Kurz vor Ende der Partie hatte man einen schon komfortablen 4-Tore Vorsprung. Doch durch Pech bei den Würfen und einige Unachtsamkeiten kämpfte sich Griedel noch mal heran. Letztlich behielten die Homberger Jungen aber die Oberhand und konnten das Spiel absolut verdient mit 30 : 32 für sich entscheiden. Bemerkenswert vor allem, da man ohne Ersatzspieler und mit Aushilfe aus der männlichen Jugend C spielen musste.

 

Für den TV Homberg spielten:

Felix Weck (Tor), Luca-Joel Berle, Lennert Herold (2), Lucas Löchel (10 / 3), Christopher Roos (8), Hans Sartorius (11 / 2), Norman Schäfer (1)

Schreibe einen Kommentar