Alle Beiträge von A.dmin

Frauen 1| Dritter Sieg in Folge! 23:15 gegen den TuS Vollnkirchen.


TuS Vollnkirchen : TV Homberg : 15:23 (8:10) (thb)
Weiterhin ungeschlagen !

In der vergangenen Woche gewann der TVH, nach einer sehr guten und überlegenen ersten Halbzeit, in der man mit 11:3 führte, gegen die HSG Pohlheim am Ende mit einem nie gefährdeten 18:11-Sieg.

Ungleich schwieriger vermutete man die Aufgabe im Auswärtsspiel beim TuS Vollkirchen, denn der BOL-Absteiger ist bekannt für sein schnelles Spiel sowie seinen gefährlichen Rückraum. Leider musste der TVH neben Frederike Eder und Nicole Gadek auf seine Torfrau, Mareike Braun, verzichten und trat somit die Reise nach Hüttenberg stark gehandicapt an. Glücklicherweise stand mit Janine Böttner eine Feldspielerin als Ersatztorwart bereit, die ihre Sache mehr als gut erledigte. Im gesamten Spielverlauf spielte Janine Böttner im Stile eines Spitzentorwarts und war ein starker Rückhalt ihres Teams.

Die eigens auf diesen Gegner abgestimmte Abwehrformation bereitete dem TuS Vollkirchen von Beginn an enorme Probleme und brachte dessen Angriffstempo fast komplett zum Erliegen, wodurch die Abwehr des TVH lediglich mit Einzelaktionen überwunden werden konnte. Leider konnte der TVH die gesamte erste Halbzeit kein Kapital aus seiner guten Abwehrarbeit schlagen, denn zahllose technische Fehler und schlechte Torwürfe verhinderten eine deutlichere Führung und so ging es mit einer 8:10-Führung in die Pause.

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern ein unverändertes Bild und die Partie blieb bis zum 11:11 ausgeglichen, ehe der TVH „einen Gang hochschaltete“ und bis auf 12:17 davonzog. Die daraufhin vom Gastgeber genommene Auszeit änderte allerdings nichts mehr und der TVH spielte speziell in der Abwehr wie entfesselt und entnervte die Damen des TuS Vollkirchen vollständig. Darüber hinaus war nun auch der Angriff des TVH sicherer und die individuelle Klasse der einzelnen TVH-Akteurinnen blitzte immer wieder auf. Lohn dieser Bemühungen war ein am Ende ungefährdeter und in dieser Deutlichkeit nicht erwarteter Sieg, über den sich der TVH sichtlich freute.

Bereits nächste Woche, im Heimspiel gegen die junge Mannschaft des TV Aßlar, kann der TVH voraussichtlich wieder auf seinen gesamten Kader zugreifen und somit hoffentlich die nächsten beiden Punkte verbuchen.

Für den TVH: Stella Raddant, Janine Böttner; Katharina Zimmermann (6), Nadine Mensdorf (1),Kirsten Balzer (1), Lena Wilhelm (1), Johanna Schindler (1), Nina Röhrig (3), Natascha Waltemathe, Carolin Repp (2), Chiara Bock (4), Elisa Pfeil (4/1), Cassandra Pfeil

Für die HSG Gedern/Nidda: H. Friedrich (5), S. Friedrich (1), Vogl (3), Schneider (1), Förster (3/1), Hoffmann (2)

Weibl. Jugend B|JSG Kirchhain/Neustadt : TV Homberg 15:14 (7:7)

Knappe Niederlage der Hombergerer Mädels
Den besseren Start erwischten die Mädels des TV Homberg. Die zwei-Tore-Führung konnten sie bis zur 20. Minute halten. Dann verletzte sich aber Lena Burchart und die Abwehr brach ein. So erkämpften sich die Mädels der JSG noch den Ausgleich vor der Pause. In der zweiten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft absetzen. Auf beiden Seiten wurde gekämpft. Kurz vor dem Schlusspfiff warf die JSG ihren 15. Treffer, leider blieb den Mädels des TVH keine Zeit, um nochmal auszugleichen. So verloren die Hombergerinnen mit 15:14 Toren.

Homberg spielte mit: Marie Jantosca (Tor),Lisa Rhiel, Katharina Belzer (3), Lena Burchart (1), Carina Nebel (3), Anja Bock (7), Juliana Ritter, Tugba Sahin und Julia Reich

Weibl. Jugend B| TV Homberg : wJSG Waldernbach/Weilburg/Stockhausen 12:12 (3:4)

Das erste Rundenspiel verlief nicht perfekt, allerdings ausbaufähig Mit der Unterstützung von zwei Mädels aus der wJC bestritt die weiblichen Jugend B mit acht Spielerinnen ihr erstes Rundenspiel. Durch eine schöne Sperre der Kreisläuferin, Lena Burchart, fiel das erste Tor, geworfen von Anja Bock. Die Weilburgerinnen glichen allerdings schnell aus und gingen dann selbst in Führung – sie hatten aber auch sichtliche Probleme mit der Homberger Abwehr. Diese stand wie eine Mauer und zwang die Weilburgerinnen vermehrt zum Zeitspiel. Die Hombergerinnen kämpften sehr in der Abwehr, allerdings fehlte es im Angriff am Abschluss. Der Ausgleich zum 2:2 wurde so erst in der 20. Minute erzielt. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurden die Hombergerinnen dann etwas zu hektisch, sodass sie mit einem Tor Rückstand in die Pause gingen. Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten die Weilburgerinnen. Sie warfen vier Tore in Folge und zogen mit 3:8 Toren davon. Dann erst ging ein Ruck durch die Homberger Mannschaft. Nun warfen die Hombergerinnen vier Tore in Folge. Das Spiel wurde wieder ausgeglichener. Beide Mannschaften kämpften. Die Hombergerinnen konnten sogar zweimal in Führung gehen, doch am Ende glichen die Weilburgerinnen nochmal aus. Die Partie endete so mit einem Endergebnis von 12:12 Toren.

Sehr positiv ist hervorzuheben, dass in diesem Spiel der Schiedsrichter keine einzige gelbe Karte vergeben musste. Es war von beiden Seiten ein sehr faires Spiel, indem das Können der Mädels im Vordergrund stand.

Homberg spielte mit: Marie Jantosca (Tor), Katharina Belzer (3), Lena Burchart (1), Carina Nebel (1), Anja Bock (7), Julia Pieter, Julia Reich und Kristin Lederer (Tor)

Handball| Ergebnisse vom Wochenende 26./27.09.2015

22.09.15 FR1 TV Homberg HSG Pohlheim 18:11
26.09.15 MJB TV Homberg HSG Lumdatal/Lollar-Ruttershsn. 25:23
26.09.15 WJB TV Homberg wJSG Waldernb./Weilb./Stockh. 12:12
26.09.15 WJD HSG Gedern/Nidda TV Homberg 21:5
26.09.15 WJE HSG Dutenh./Münchholzh. TV Homberg 5:0
26.09.15 WJA JSGwA Oppersh./Münzenbg./Ga. TV Homberg 16:12
27.09.15 WJC JSGwC Griedel/Mörlen TV Homberg 25:5
27.09.15 MJD HSG Wettenberg II TV Homberg 18:10

 

TVHomberg.de auf neue Domain umgestellt

Liebe Mitglieder,Freunde und Interessierte des TVH,

etwas plötzlich -aber doch überfällig – erfolgte der Umzug auf eine Domain mit (hoffentlich) klar verbesserter Performance.

Diese Gelegenheit musste  genutzt werden, die Website responsive und damit mobiltauglich zu machen.

Leider ist es mir nicht möglich in kurzer Zeit sämtliche Inhalte und Funktionen aus der alten Website zu transferieren.

Alle Versuche dies mit den entsprechenden Tools “automatisch” zu erledigen, sind durch die recht komplexe Struktur und die immensen Datenmengen (Galerien,Videos, Beiträge) gescheitert.

Es wird leider ein bisschen dauern alles wieder akkurat bereit zu stellen.

Ich hoffe auf Euer Verständnis.

Wenn Euch grobe Fehler auffalllen, schickt bitte eine Info an webmaster@tvhomberg.de.

Sportliche Grüße

Thomas Sartorius

weibl. Jugend B|TV Hüttenberg – TV Homberg 17:13 (12:5)

Saft- und kraftlose 1. Halbzeit

In der 1. Halbzeit konnten die jungen Damen aus Homberg lediglich 5 Treffer erziehlen.

Müde, Ideenlos und ohne Einstellug zum Spiel.  So und nicht anders ist die 1. Halbzeit zu bewerten.

Hatten die Mädels denn all ihre Kraft im gestigen A-Jugendspiel gelassen ???

Denn gerade die Leistungsträger der Mannschaft wirkten MÜDE und GLÜCKLOS.

In der 2. Halbzeit zeigte der TVH ihr wahres Gesicht und kämpfte sich vier Minuten vor Schluss noch einmal

auf 15:13 heran. Für einen Sieg sollte es aber nicht mehr reichen.

Somit steht der TVH in der noch jungen Saison, mit leeren Händen da.

Danke an die tapfere Kristin Lederer aus der C-Jugend. Die mit tollen Paraden ein Lichtblick war.

Vivien Podednik die trotz starker Erkältung, beste Werferin von Homberg war. Und Rahel Dobbener

die unermüdlich versucht, ihre Mannschaft zu motivieren. Fast hätte es noch gereicht.

Für den TV Homberg spielten:

Kristin Lederer (Tor) ,Diana Girschek (Tor verletzt); Jana Fuchs (1/1), Ida Schmidt (2), Luise Köhler (2),

Elena Stoimenovski, Lena Herbert (2/1), Victoria Dobbener (1), Vivien Polednik (3) und Rahel Dobbener (2),

Marie Jantosca (verhindert), Katharina Belzer (verhindert), Katharina Kehl (verhindert),

Henriette Hölscher (verhindert), Pauline Fuhr (verhindert)

 

Für den TV Hüttenberg spielte:

Hanne Blum (Tor); Deborah Seipp (7/6), Jule Friedrich, Anna Schwarz (1), Marlit Rawe,

Kathrin Lule, Luisa Globuschütz (1/1), Julia Claus, Verena Seip,  Jasmin Lule (4), Lausa Andermann (4) und Paula Roth

weibl. Jugend B|TV Homberg – HSG Mörlen 25:20 (8:7)

5:0 Führung verspielt

 

Von Beginn an stimmte die Einstellung der gesamten B-Jugen aus Homberg. Der Gegner aus Mörlen war sichtlich überrascht und fand in den ersten 10 Minunten nicht so recht ins Spiel.

Das nutzte der TVH und konnte mit 5:o in Führung gehen. Leider verletzte sich Ida Schmidt am Auge und musste die gesamte 1. Halbzeit auf der Bank verbringen.

Die jungen homberger Damen konnten den Verlust nicht kompensieren und gingen mit einem knappen 8:7 in die Halbzeitpause.

Zu viele eigene Fehler im Angiffsspiel der Gastgeber wurden postwendend von Anna Dietz bestraft. Die mit ihren 12 Toren der HSG Mörlen beste Werferin des Spiels war.

So leuchtete am Ende eine 20:15 Niederlage auf der Anzeigetafel auf. Dennoch eine Steigerung der Homberger B-Jugen, denn im Mai diesen Jahres (bei der BOL-Quali) hatte man eine deutlich höhere (18:7) Packung hinnehmen müssen.

Für den TVH spielten:

Diana Girschek (Tor); Jana Fuchs, Ida Schmidt (4), Luise Köhler (1), Henriette Hölscher (1), Katharina Kehl, Elena Stoimenovski (1), Lena Herbert (6/2), Victoria Dobbener (1), Rahel Dobbener (1)

 

Für die HSG spielten:

Lena Schmull (Tor); Nora Schneider (3), Sophie Pütz, Anna Dietz (12), Merit Albus, Friederike Wulf (1), Pauline Bühler (1), Malin Strube, Ann-Sophie von Hagen (3), Sabrina Hahn

 

 

wJ-B| JSG Mainzlar/Nordeck/W/A/L : TV Homberg 16:18 (6:8)

 

Homberg  lässt Meisterschaftsanwärter zittern

 

Die starke Leistung im vorletzten Rundenspiel  der wJB wurde leider nicht belohnt. Obwohl der TVH auch in Londorf wieder auf Ida Schmidt und die angeschlagene Jana Fuchs verzichten musste, zeigte die Mannschaft von Trainerin Karin Fuchs eine richtig starke und vor allem engagierte Leistung. 

Die Abwehr stand bomben sicher. Torfrau Anne Herbert machte einen prima Job und legte den Grundstein für die tolle Teamleistung.  Alle Absprachen wurden 1:1 umgesetzt. Henriette Hölscher rührte Beton an und  lies trotz Erkältung auf  der rechten Abwehrseiten nicht einen Gegentreffer zu.  Die mannschaftliche Geschlossenheit machte es den Gastgeberinnen richtig schwer die wichtigen 2 Punkte für die Meisterschaftentscheidung am kommenden Wochenende einzufahren. Die 1. Halbzeit konnte der TVH verdient  mit 6:8 für sich entscheiden.

Leider verschenkte der TVH die so schön erarbeitete Führung schon 5 Minuten nach Wiederanpfiff.  Die Gastgeberinnen konnten auf 9:9 verkürzen und sogar die glückliche 10:9 Führung erzielen. Dabei war die Mannschaft so nahe am Erfolg. Zwei, drei falsche Entscheidungen und eine schwache Torausbeute kosteten den möglichen Sieg.  Die gute haltende Sarah Felde im Tor der Gegner glänzte leider mit tollen Paraden. Die spannende Partie ging denkbar knapp an die Spielgemeinschaft aus Mainzlar/Nordeck/W/A/L.

Homberg spielte mit: Anne Herbert und Annika Hablowetz (Tor); Victoria Dobbener (3), Rahel Dobbener (2),  Jana Fuchs (verletzt),  Henriette Hölscher, Ida Schmidt (verletzt), Lena Herbert (3/2), Vivien Polednik,   Diana Girschek, Pauline Fuhr, Lea Bock (7/3), Elena Stiomenovski und   Luise Köhler (1)

wJ B| TV Homberg : HSG Kleenheim 16:18 (9:11)

Gut gekämpft und doch verloren

Gegen die Gäste aus Kleenheim musste der TVH leider verletzungsbedingt auf die zuletzt stark aufspielenden Ida Schmidt sowie auf Rahel Dobbener und Diana Girschek verzichten. Somit fehlten drei sehr schnelle und auch Abwerhstarke Spielerinnen, gegen die ebenfalls bekannt schnell agierenden Gäste aus Kleenheim. Positiv auf Seiten des TVH war, dass Lea Bock als Rückraumspielerin dem Kader des TVH wieder zur Verfügung stand und Vivien Polednik trotz Mandelentzündung für ein paar Minuten auf der Platte stand.

Das Hinspiel am 02.11.13 ging mit 23:10 klar an die HSG Kleenheim. Heute hatten sich der TVH vorgenommen mehr als 10 Tore zu werfen und in der Abwehr besser zu arbeiten. Dennoch konnten die Gäste mit 0:2 in Führung gehen. Das sollte sich leider noch Rechen. Beim 4:4 waren die Homberger Mädels aber wieder dran und machten ihre Sache prima. Engagiert und selbstbewusst, blieben die Ohmstädterinnen auf Tuchfühlung. Aber die zwei Tore Führung von Beginn nahmen die Klennheimerinnen mit in die Halbzeitpause 9:11

Nach der Halbzeitpause zeigte der TVH das sie das Spiel durchaus hätten gewinnen können. Trotz aller Bemühungen sollte es aber nicht mehr dazu kommen. Leider scheiterte es oft an der gut haltenden Torfrau aus Kleenheim.  Mit ein bisschen mehr Glück im Abschluss wäre eine Überraschung sicher möglich gewesen.

Hervorzuheben in diesem Spiel sind die Leistungen von Victoria Dobbener und Lena Herbert die unermüdlich um jeden Ball kämpften und beste Werferinnen im Homberg Team waren.

Homberg spielte mit: Anne Herbert (Tor); Victoria Dobbener (5), Rahel Dobbener (verletzt), Jana Fuchs (2/1), Henriette Hölscher (2), Ida Schmidt (verletzt), Lena Herbert (4/3), Vivien Polednik (1), Diana Girschek (krank) , Elena Stiomenovski ,  Luise Köhler, Katharina Belzer  und Lea Bock (2)

 

wJ-B| JSG Hüttenberg/Leihgestern – TV Homberg 18:24 (9:11)

Starker Endspurt

Mit nur 9 Spielerinnen, davon 2 Torfrauen reiste die Homberger weibl. B-Jugend nach Hüttenberg. Alle Spielerinnen wussten vorher, dass wenig wechselmöglichkeiten möglich waren. Dennoch kämpfte jede Spielerin tapfer auch wenn die Luft fehlte. Bis Ende der 1. Halbzeit konnen sich die Jungend Damen vom TVH eine knappe aber verdiente 2 Tore Führung erarbeiten 9:11.

Zu keiner Zeit liesen die Ohmstädterinnen eine Gastgeber Führung zu. Dennoch  war es ein ständiges Kopf an Kopf rennen. Weder die Spielgemeinschaft aus Hüttenberg/Leihgestern noch Homberg konnte sich entscheidend absetzen. Doch am Ende des Spiel drehte Homberg noch mal richtig auf und erschoss den Gegner mit 5 Treffern in Folge. Vielen Dank an Annika, Lea B. und Lea M. ohne die drei hätten wir die Punkte nicht nach Homberg holen können. Alle die noch konnten fuhren dann gleich weiter zum A-Jugend spiel nach Waldernbach. Dieses spiel konnten die Mädels ebenfalls gewinnen. Glückwunsch…

Es spielten: Annika Hablowetz; Diana Girschek: Ida Schmidt (4/1), Lena Herbert (5), Jana Fuchs (5), Rahel Dobbener (2), Vivien Polednik (1), Lea Müller und Lea Bock (7/1)