Männer, Bez. C / TV Homberg – HSG Herborn/Seelbach 20:22 (11:11)

Der gesamte Verlauf des Spiel ähnelte ein wenig der Partie von letzter Woche.
Eine anfängliche 4:2-Führung wurde wieder in der Mitte der ersten Halbzeit leichtfertig aus der Hand gegeben. Zwischenzeitlich gelang es den Gästen mit zwei Toren in Front zu gehen, allerdings konnten die Homberger Männer verkürzen und mit einem 11:11 Unentschieden in die Kabine gehen.
Die zweite Hälfte begann äußerst kurios. In Minute 36 und 37 erhielten die Homberg eine 4-minütige und eine weitere 2-Minuten Strafe. Diese Phase wurde aber mit einem 13:12 absolut lobenswert überstanden. Durch eine rote Karte schwächten sich die Gastgeber in der 40. Minute erneut. Aber auch hier kämpfte man in Unterzahl und erhöhte sogar noch auf 14:12.
Hervorzuheben ist zu diesem Zeitpunkt der Torwart Felix Weck, der immer wieder freie Würfe der Herborner parieren konnte. Leider folgten nun von seinen Vorderleuten immer wiederkehrende technische Fehler und Fehlwürfe im Angriff. Die Gäste entwickelten daraus einen höheren Willen das Spiel zu gewinnen und gingen in der 51. Minute mit 18:19 in Front. Diese Führung wurde beibehalten und die Homberger verloren das Spiel am Ende mit 20:22.

Für Homberg kamen zum Einsatz:

Schreibe einen Kommentar